16 Tage in der Nordeifel

Auf der Staumauer des Rursees bei Heimbach

Das hat es bei mir in 12 Jahren Wohnmobil auch noch nicht gegeben: Dass ich 16 Tage an einem Ort vebracht habe. Sonst bleibe ich oft nur ein oder zwei Nächte an einem Platz und nicht selten wechsele ich den Standort sogar zwei oder drei Mal an einem Tag.

Doch diesmal war alles anders: Corona, der Ukraine-Krieg und die Tatsache, dass ich mir etwas Arbeit mitgenommen habe, trugen zu dieser ganz besonderen Situation bei.

Und so habe ich tatsächlich 16 Tage auf meinem Lieblings-Womo-Stellplatz in Gemünd in der Nordeifel gestanden. Unterbrochen nur von einigen wenigen Tagesausflügen mit dem Auto, als mein geliebter Schatz für zwei verlängerte Wochenenden zu Besuch da war.

Jeden Tag bin ich gewandert in dieser Gegend am Rande des Nationalparks Eifel – insgesamt mehr als 200 km. Und da ich gut zwei Jahre coronabedingt nicht mehr hier war, gab es viel nachzuholen.

Erst begrüßte uns herrliches Vorfrühlingswetter, dann war es einige Tage windig und regnerisch, aber anschließend entfaltete der Frühling mit ganz viel Sonne und 16 Grad seine volle Kraft.

Noch blüht hier außer den Narzissen und den ersten Forsythien nicht viel. Die Bäume sind weiterhin im Winterschlaf, und vor allem bei den großen Buchenbeständen mit ihrem geschwungenen Astwerk sieht das toll aus, weil man quasi durch den Wald hinduchschauen kann.

Ich habe meinen Aufenthalt hier sehr genossen und wäre am Ende vielleicht sogar noch länger geblieben. Doch irgendwann reicht es dann auch Mal und ich werde Zuhause gebraucht. Spätestens im Herbst kommen wir wieder, wenn der Wald bunt wird. Vielleicht aber schon früher…

Alle Fotos und Beiträge von dieser ereignisreichen Tour gibt es hier.

 

Tour-Kalender

Impressionen von dieser Reise

Stellplätze auf dieser Tour

1.) Schleiden / Gemünd / Wohnmobilhafen am Nationalpark-Eifel Voll ausgestatteter Platz in wunderbarer Lage direkt am Kurpark und vor den Buchenhängen des Nationalparks Eifel. Super Einstieg für Wander- und Fahrradtouren. Ruhig gelegen. An Wochenenden oft voll besetzt.
Pfarrer-Kneipp-Straße 3, 53937 Schleiden (14 € / Strom verfügbar)
2.) Kreuzau OT Leversbach / Parkplatz Engelsblick Asphaltparkplatz zwischen Wohnbebauung und Wald, zehn Fußminuten vom Aussichtspunkt Engelsblick entfernt. Keine Infrastuktur. Nachts ruhig. Anwohner und Wanderer parken dort. Wohnmobile stören nicht.
Mausauel, 52372 Kreuzau (kein offizieller SP)
3.) Düren / Parkplatz Franz-Josef-Keimes Sportpark Großer Parkplatz auf Schotter mit Rasenflächen und teilweise Schatten durch Bäume. Nachts ruhig. Keine Infrastruktur. Wohnmobile stören dort nicht.
Einfahrt Höhe Kreuzauer Str. 197, 52355 Düren (kein offizieller SP)
4.) Titz / Wanderparkplatz Höller Mühle Schotterparkplatz mit Begrünung unmittelbar an der Ostseite der Sophienhöhe. Zufahrtsstraße breit, aber mit Schlaglöchern. Keine Infrastruktur. Einige wenige Wohnmobile stören dort nicht.
(kein offizieller SP)
GPS = N50.9456, E6.4747
5.) Mönchengladbach-Wickrath / Stellplatz Schloss Wickrath Stellplatz ohne Infrastruktur unmittelbar am Schlosspark Wickrath. Gleich hinter der Autobahn A61. Man hört ständig das Rauschen der Fahrzeuge im Hintergrund.
hinter Neukircher Weg 10 rechts, 41189 Mönchengladbach (0 € / kein Strom)
( MITI )