Schlagwort-Archive: Rech

Die Weinlese hat begonnen

Die Weinlese hat begonnen
Rech, 23. September 2020

Heike und Doxi auf dem Rotweinwanderweg zwischen Rech und Mayschoß

Ungewöhnlich früh hat in diesem Jahr die Weinlese in Deutschland begonnen. Nach dem trockenen und sonnenreichen Sommer sind die Trauben schon jetzt erntereif – mehrere Wochen früher als gewöhnlich. Davon konnten wir uns heute auf einer 14 km langen Wanderung entlang des Rotweinweges an der Ahr überzeugen (yamyam).

Wir starten im Winzerdorf Rech und wandern hoch durch die Weingeberge oberhalb der Ahr bis Altenahr. Nach dem Talabstieg durchqueren wir Altenahr und laufen dann auf halber Höhe durch die bewaldeten Berge auf der gegenüber liegenden Seite der Ahr zurück nach Rech.

Bevor wir die Region nach fünf Stunden wieder verlassen, kaufen wir noch bei einem lokalen Winzer Federweisser und Federroter ein, den ich ganz besonders liebe.

Der unfertige Wein, ein aus weißen bzw. roten Rebsorten gepresster Traubenmost, dessen alkoholische Gärung gerade erst begonnen hat, schmeckt wirklich köstlich. Eine schöne kleine Belohnung für die anstrengende Wanderung mit mehr als 500 Höhenmetern.

( MITI )

Das Leuchten der Weinberge

Das Leuchten der Weinberge
Rech, 24. Oktober 2019

Blick zur Burg Mayschoß

Das Ahrtal im Herbst ist ein wahrer Farbtraum. Die Weinberge leuchten in kräftigem Gelb, Rot und Grün unter einem strahlend blauen Himmel. Man kann sich kaum satt sehen, so malerisch präsentiert sich die Landschaft auf dem Rotweinwanderweg zwischen Rech, Mayschoß und Altenahr.

Mit Doxi und meiner Wanderfreundin Gabi war ich heute auf einer 14 km langen Tour in den Weinhängen und den Wäldern oberhalb der Ahr unterwegs. Der Himmel war teilweise bewölkt, aber immer wieder kam bei warmen 18 Grad Lufttemperatur die Sonne heraus. Viele Wanderer waren nur im T-Shirt unterwegs. Eine wunderbare Tour, die wir total genossen haben.

( MITI )

Hinter den Weinbergen von Rech

Hinter den Weinbergen von Rech
Rech, 4. November 2017

Weinberge zwischen Mayschoß und Rech

Wahnsinn, was für Farben! Wir sind an der Ahr zwischen den Weindörfern Rech und Mayschoß unterwegs. Die Weinstöcke sind weitgehend abgeerntet, aber ihre herbstlich bunten Blätter tauchen die Weinberge in ein atemberaubendes Farbenspiel aus Gelb und Rot.

Ein kleiner Teil unserer Tour folgt dem Rotweinwanderweg, auf dem an diesem warmen Herbst-Samstag erwartungsgemäß sehr viele Menschen unterwegs sind. Doch der größte Teil unserer 14 Kilometer langen Wanderung führt über wenig begangene Wege oberhalb dieser “Wanderautobahn” und durch den dichten Wald im Hinterland der Weinberge.

Wir steigen von Rech hinauf auf das Hochplateau über der Ahr und erfreuen uns an den Fernblicken auf Rech, Mayschoß und den Krausberg auf der gegenüberliegenden Seite der Ahr. Durch schönen Mischwald geht es auf teilweise versteckten Pfaden bis kurz vor Altenahr. Wir drehen Richtung Mayschoß ab und laufen weiter oberhalb des Rotweinweges am Waldrand entlang. Dabei genießen wir die grandiosen Aussichten hinunter in das Ahrtal.

So geht es weiter bis zur Michaelskapelle oberhalb von Mayschoß. Einmal verlaufen wir uns und entscheiden uns für eine Abkürzung über den Wirtschaftsweg innerhalb eines Weinbergs. Wir kommen ganz schön ins Rutschen und können uns lebhaft vorstellen, wie anstrengend es sein muss, in einem derart steilen Gelände landwirtschaftlich zu arbeiten.

Über enge Serpentinen steigen wir auf den stark frequentierten Rotweinwanderweg hinab, dem wir auf den letzten zwei Kilometern bis zu unserem Start- und Zielpunkt in Rech folgen. Im Mai waren wir zuletzt hier. Da waren die Weinstöcke noch winterlich leer, doch dazwischen blühte bereits überall der gelbe Löwenzahn. Der Löwenzahn ist längst verblüht, doch jetzt sind es die Weinstöcke, die die Landschaft mit einem gelben Teppich überziehen. Ein wunderbares Bild.

( MITI )