Schlagwort-Archive: aschaffenburg

Nordrunde um Aschaffenburg

Nordrunde um Aschaffenburg
Aschaffenburg, 18. Mai 2022

Blick von den Höhen hinunter nach Aschaffenburg

Als letzte Spessart-Wanderung auf dieser Womo-Reise will ich mit Doxi die 22 km lange Tour 3 aus dem Rother-Wanderführer „Spessart“ laufen. Da es heute wieder richtig warm werden soll, starten wir bereits um 6:30 Uhr.

Von der anderen Mainseite kommend, führt uns die Wanderung zunächst unterhalb des Schlosses am Mainufer entlang, dann über den Bahnhof in die nordwestlichen Stadtteile.

Kurz vor dem Nordfriedhof untequeren wir die Autobahn A3. Dahinter endet die Bebauung und wir tauchen am Strietwald in den Spessart auf den Höhen über Aschaffenburg ein.

Wir laufen einen großen Bogen, passieren die Orte Rosenberg und Rauenthal und steigen dann in das Afferbachtal ab, das uns nach Unterafferbach führt.

Im Wald geht es am Rande von Goldbach nach Glattbach und dahinter nach Pfaffenberg. Erneut unterqueren wir die Autobahn A3 und tauchen dahinter wieder in das Stadtgebiet ein. Nun sind es nur noch wenige Kilometer bis zu unserem Stellplatz, den wir nach fünf Stunden und 22 km reichlich verschwitzt wieder erreichen.

Gut, dass wir so früh gestartet sind. Zwei Stunden später und die lange Tour wäre in der Mittagshitze richtig anstrengend geworden.

( MITI )

Abendtour durch Aschaffenburg

Abendtour durch Aschaffenburg
Aschaffenburg, 17.05.2022

Bick von der Willigesbrücke über den Main zur Altstadt

Nach unserer schönen Wanderung rund um Rothenbuch verlasse ich mit Doxi am späten Nachmittag den Hochspessart. Wir fahren weiter nach Aschaffenburg. Die Stadt liegt am Westrand des Spessarts und ist nach Würzburg die zweitgrößte Stadt im Regierungsbezirk Unterfranken. Dort mündet die Aschaff in den Main.

Wir stellen uns auf den schönen Womo-Stellplatz an der Willigesbrücke unmittelbar am Main und gegenüber der Altstadt. Von der Brücke hat man einen tollen Blick auf das Schloss Johannisburg, dem Wahrzeichen von Aschaffenburg am Rande der Altstadt.

Es ist wahnsinnig warm und da wir heute schon 17 km gelaufen sind, sparen wir uns die Abendwanderung. Doxi hätte ohnehin keine Lust mehr.

Stattdessen drehe ich in der Abenddämmerung mit dem Fahrrad eine Runde durch die Altstadt. Jetzt ist dort bei weitem nicht mehr so viel los, wie noch am späten Nachmittag, und so kann ich mir die Sehenswürdigkeiten der Stadt in Ruhe anschauen.

Im Vergleich zum heutigen Stadtgebiet ist die Altstadt nicht groß, aber absolut sehenswert, auch weil sie im Zweiten Weltkrieg keinen Schaden genommen hat  Das hatte ich bei meinem ersten Besuch hier vor sechs Jahren gar nicht in vollem Umfang wahrgenommen.

( MITI )

Start unserer Odenwald-Tour

Das Schloss am Main
Aschaffenburg, 14.03.2016

Das Schloss Johannisburg am Main

Auf geht’s zu unserer ersten Womo-Tour im Jahr 2016. Unser Ziel: Der schöne Odenwald zwischen Darmstadt und Heidelberg. Der Start fällt etwas holprig aus, passend zum schlechten Wetter, das uns in den letzten Wochen zu Hause festgehalten hat. Denn der Womo-Stellplatz in Heppenheim, den wir als erste Station ansteuern, existiert offensichtlich nicht mehr. Überraschung.

Also fahren wir weiter durch enge und steile Odenwaldsträßchen ins liebliche Fischbachtal und zum Wanderparkplatz Heuneburg. Doch der erweist sich für Womos als ungeeignet.

Kurzentschlossen starten wir durch und fahren weiter nach Aschaffenburg, wo wir endlich einen passenden Stellplatz vorfinden – direkt am Main und unmittelbar gegenüber der Altstadt. Perfekt!

Wir nutzen die späten Nachmittagsstunden bei herrlichem Sonnenschein für einen Spaziergang durch die historische Altstadt auf dem Stiftsberg. Vorbei am Rathaus mit seinen markanten Pforten geht es zur katholischen Stiftsbasilika und weiter über die evangelische Christuskirche zum Schloss Johannisburg, dem Wahrzeichen der Stadt. Ein wirklich imposanter Bau, der jedoch wie große Teile der Stadt im zweiten Weltkrieg zerstört und in den Fünfzigerjahren mühsam wieder aufgebaut werden musste.

Ein Merkmal von Aschaffenburg sind die vielen Gärten und Parks, die sich um die Innenstadt gruppieren: Park Schönbusch mit den gleichnamigen Schlösschen, der Nilkheimer Park, der Schlossgarten zwischen Schloss und Pompejanum und die  Fasanerie im Osten der Stadt. Nur einen kleinen Teil davon haben wir heute besuchen können. Ein guter Grund, noch einmal wieder zu kommen.

( MITI )