Zwei Hovis am Rhein

Zwei Hovis am Rhein
Neuss-Üdesheim, 6. Juli 2019

Die sechsjährige Doxi (links) und der einjährige Garon (rechts). Garon hat Doxi die Hälfte von ihrem Stöckchen gemopst.

Vor zwei Wochen herrschte noch Hochwasser am Rhein, doch seitdem ist kein Regen mehr gefallen, und so sind die Pegel mittlerweile wieder auf Normalmaß gesunken. Mit Doxi bin ich heute am rechtsrheinischen Ufer zwischen Neuss-Grimmlinghausen und Neuss-Üdesheim unterwegs.

Selten, dass wir auf unseren Wanderungen mal einen anderen Hovawart treffen, doch an diesem sonnigen Samstagvormittag stoßen wir schon nach wenigen hundert Metern auf den einjährigen Hovawart Garon.

Der junge Bursche ist sehr an Doxi interessiert, doch sie wehrt das in gewohnter Manier ab. Das zu akzeptieren muss der große “Kleine” noch lernen, doch auch das gehört für einen Hovi zum Erwachsenwerden dazu.

Immerhin lassen sich die Beiden dazu bewegen, am Rheinstrand für uns zu posieren. Ich halte einen kleinen Plausch mit dem freundlichen Besitzer, dann setzen wir uns wieder in Bewegung.

Doxi ist ganz wild darauf, Stöckchen aus dem Wasser zu fischen und heute ist sie sogar bereit, dafür auch ein wenig zu schwimmen. So kommt sie mehr als ein Dutzend Mal ins Wasser.

( MITI )