Schlagwort-Archive: erfurt

Die Häkelguerilla in Erfurt

Die Häkelguerilla in Erfurt
Erfurt, 23. August 2020

Keep Smiling

Die Häkelguerilla ist überall – auch in Erfurt. Am Abend bin ich mit meiner Cousine in der Innenstadt unterwegs.

Als ich ihr von meiner Begeisterung für die bunten Häkelarbeiten im öffentlichen Raum berichte, weiß sie sofort, wohin wir uns wenden müssen: Im Bereich zwischen dem Dom und dem Theater Erfurt werden wir fündig.

Und es sind einige besonders schöne Exemplare darunter. Irgendwo in diesem Viertel muss eine fleißige Häklerin (oder ein Häkler?) leben. Ich liebe das.

( MITI )

Rummel vor dem Erfurter Dom

Rummel vor dem Erfurter Dom
Erfurt, 18. April 2019

Fahrgeschäfte auf dem Domvorplatz

Die nächste Station auf meiner Womo-Tour durch Mitteldeutschland ist Erfurt. Von Weimar ist es dorthin nur ein Katzensprung. Ich besuche meine lieben Verwandten in der Nordstadt von Erfurt und verbringe mit ihnen einen schönen Tag.

Am Morgen laufe ich mit meinem Onkel Ojay und Doxi eine kleine Runde entlang der Gera raus aus der Stadt in Richtung Gispersleben. Nach dem Mittagessen fahren wir in die Gartenlaube meiner Lieben, wo gerade die Tulpen in den schönsten Farben blühen – bunt wie Ostereier.

Und abends laufe ich mit Doxi von der Nordstadt ins Zentrum von Erfurt. Wir kommen am Dom vorbei, wo gerade viele Fahrgeschäfte aufgebaut sind, passieren den Fischmarkt mit dem Alten Rathaus und laufen zur Krämerbrücke. An den Wasserflächen links und rechts der Gera sitzen viele junge Leute und genießen die Frühlingssone. Leichtigkeit und Heiterkeit liegen in der Luft. Schön ist das.

( MITI )

Die schönsten Türen von Thüringen

Die schönsten Türen von Thüringen
Erfurt, 15. Mai 2018

Gesehen in Erfurt

Erfurt, Mühlhausen, Bad Langensalza, Gotha – überall in diesen thüringischen Städten sind mir prächtige historische Türen und Portale begegnet. Einflügelige und zweiflügelige, halbrunde und eckige, barocke, mittelalterliche und solche aus dem Biedermeier. Und die fotografiere ich ja alle so gerne. Ob es wirklich die „schönsten Türen von Thüringen“ sind, wie oben verkündet, weiß ich naürlich nicht. Aber mir haben sie auf jeden Fall sehr gut gefallen. Hier eine kleine Auswahl …

( MITI )

Bei meinen lieben Verwandten in Erfurt

Bei meinen lieben Verwandten in Erfurt
Erfurt, 13. Mai 2018

Blick hinauf zum Dom (links) und der St. Serveri Kirche (rechts)

Von Bad Langensalza bin ich nach Erfurt weitergefahren, wo mich meine Verwandten väterlicherseits bereits erwarten. Mit ihnen verbringe ich ein schönes Wochenende in der thüringischen Landeshauptstadt. Wir erzählen viel, gehen spazieren und genießen das schöne Wetter in ihrer Gartenlaube. Ich werde mit köstlichem Spargel verwöhnt und Doxi mit ganz vielen Leckerchen.

Zwischendurch setzte ich mich auf mein Fahrrad und drehe eine große Runde durch die Stadt. Ich versuche, alle populären Sehenswürdigkeiten anzusteuern, den Dom, die Krämerbrücke, den Anger, die Zitadelle Petersberg und noch vieles mehr.

Da Erfurt im zweiten Weltkrieg nur wenig zerstört wurde und nach der Wiedervereinigung viele Bundesmittel in die Stadt geflossen sind, herrscht an schönen und liebevoll wieder hergerichteten historischen Bauten kein Mangel. Kein Wunder, dass die Stadt viele Touristen anzieht, denn es ist wirklich schön hier. Und die von mir sehr geschätzte Häkel-Guerilla war auch schon da, wo ich an verschiedenen Stellen in der Stadt beobachten kann.

Ich bekomme fast ein wenig Heimatgefühle, da mich meine Besuche hier zu DDR-Zeiten immer sehr beeindruckt und als Kind bzw. Jugendlicher auch in gewisser Weise geprägt haben. Schön ist das, mal wieder bei meinen Leuten zu sein, noch dazu bei diesem herrlichen Wetter.Schade, dass mein Vater nicht mehr erleben kann, wie schön seine alte Heimatstadt wieder geworden ist.

( MITI )