Sonne und Hagel am Rhein

Sonne und Hagel am Rhein
Neuss, 9. April 2022

Auf Neusser Rheinseite mit Blick nach Düsseldorf-Heerdt

Heute ist so richtiges Aprilwetter, passend zum Kalender. Wir sind im NSG Ölgangsinsel an der Neusser Hafeneinfahrt unterwegs, als eine tiefdunkle Wolkenwand von Nordwesten kommend über uns aufzieht.

Keine zwei Minuten später sind alle Farben verschwunden und es beginnt zu hageln.

Aber das Schauspiel währt nur eine Viertelstunde. Bald ist die dunkle Wolke weitergezogen. Dahinter kommt wieder der blaue Himmel und die Sonne zum Vorschein. Sofort wird es warm.

Wir laufen durch das Naturschutzgebiet von Buhne zu Buhne. Früher gingen hier die Rheinaale an Land, um zu leichen. Daher der Name Ölgangsinsel.

Auf einem Buhnenkamm liegt ein halber Baum. Ich denke, welcher Hund hat denn da sein Stöcken vergessen? Aber es war wohl das letzte Hochwasser, dass ihn dorthin befördert hat.

Doxi nimmt ihr erstes richtiges Rheinbad in diesem Jahr, schwimmt immer wieder ihrem Stöckchen hinterher und genießt es, sich anschließend im Gras oder im Sand zu wälzen.

Ich weiß schon, was das für mich heißt: Morgen früh darf ich zuhause wieder einen halben Eimer Sand aufkehren, überall dort, wo Doxi in der Nacht gelegen hat 🙂

( MITI )