Darmstadt, Perle des Jugendstils

Darmstadt, Perle des Jugendstils
Darmstadt, 15.05.2022

Bauten auf der Mathildenhöhe

Als erste Großstadt auf meiner Reise besuche ich Darmstadt. Was mich dorthin zieht, sind vor allem die berühmten Jugenstilbauten auf der Mathildenhöhe, die seit 2021 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.

Darmstadt war von 1568 bis 1806 Residenz der Landgrafen von Hessen-Darmstadt. Danach bis 1919 Hauptstadt des Großherzogtums Hessen und von 1919 bis 1945 des Volksstaats Hessen.

Viele der Sehenswürdigkeiten der Stadt stammen aus den späten Jahren des Großherzogtums unter Großherzog Ernst Ludwig. Er war es, der 1899 die Darmstädter Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe gründete und so Darmstadt zu einem Zentrum des Jugendstils machte.

Die prächtige Residenzstadt wurde im Zweiten Weltkrieg durch schwere Bombenangriffe fast vollständig zerstört. Dadurch zeugen heute nur noch wenige Bauwerken vom reichen historischen Erbe der Stadt.

Bei einer dreistündigen Stadtwanderung mit Doxi versuche ich, möglichst viele Architekturhighlights – alte wie neue – zu sehen. Nicht alles können wir „mitnehmen“, aber die Mathildenhöhe toppt für mich als Jugendstilfan ohnehin alles. Wirklich beeindruckend.

( MITI )