Archiv der Kategorie: A-Wurf

Info: unser A-Wurf

Die folgenden Beiträge aus der Rubrik “A-Wurf” dokumentieren das Leben und die Geburt der Hunde aus unserem A-Wurf von 2005. Die acht Hovawarte entstammen der Verpaarung unserer schwarzmarkenen Bloxi mit dem schwarzen Bartok.

Sie tragen die Namen Aika, Amelie, Amanda, Anastasia, Adorno, Alwin, Arik und Aaron vom Niederrhein.

( MITI )

Amigo ist tot

Adorno vom Niederrhein, genannt Amigo

In diesen Tagen erreicht uns eine traurige Nachricht aus der Schweiz: Der feine Amigo aus unserem A-Wurf (Adorno vom Niederrhein) musste Anfang März im Alter von 13 Jahren euthanisiert werden.

Er hatte schon seit einigen Jahren Probleme mit der Hüfte und der Wirbelsäule und dann kam noch ein dicker Prostata-Tumor hinzu. Irgendwann ging es einfach nicht mehr. Aber er ist zuhause in den Armen seiner Besitzer friedlich eingeschlafen.

Lieber Adorno, ruhe in Frieden. Wir hoffen, du bist jetzt da, wo die Leckerchen niemals ausgehen. Vielen Dank an deine Besitzer Marlies und Manfred für die schönen Fotos.

( MITI )

13: ein stolzes Alter

13 Jahre ist das nun schon her. Es war der Tag, an dem Angela Merkel Bundeskanzlerin wurde.

Heute vollendet unser A-Wurf aus dem Jahre 2005 sein dreizehntes Lenbesjahr. Alwin, Aaron, Amelie, Amanda (Afra) und Angie (Aika) weilen bereits im Hundehimmel.

Von Anastasia (Pepper), Adorno (Amigo) und Arik haben wir lange nichts mehr gehört. Wir hoffen, ihr lebt noch, und könnt euren Geburtstag bei guter Gesundheit genießen. Herzliche Grüße an Euch und Eure Besitzer.

( MITI )

Der A-Wurf wird elf

Anastasia mit zwei ihrer kleinen Lieblinge
Büttgen, 22. November 2016

Anastasia mit zwei ihrer kleinen Lieblinge

Happy Birthday, lieber A-Wurf, nun habt ihr bereits das elfte Lebensjahr vollendet. Alwin und Aaron sind ja leider bereits verstorben, aber allen anderen geht es hoffentlich prächtig. Heute denken wir an Euch und Eure Besitzer und wünschen Euch alles Gute für das kommende Lebensjahr. Wir hoffen, ihr könnt Euer glückliches Hundeleben noch einige Jahre genießen.

Liebe Aika, Amelie, Amanda, Anastasia, Adorno und Arik fühlt euch von uns gedrückt 🙂 Und natürlich auch Aaron und Alwin im Hundehimmel.

( MITI )

Schock! Aaron tot!

Aaron bei uns als Feriengast. Im Hintergrund seine Mutter Bloxi.
Büttgen, 28. Februar 2016

Aaron bei uns als Feriengast. Im Hintergrund seine Mutter Bloxi.

Vor vier Wochen hatten wir uns noch zufällig an der Ahr getroffen, vor zwei Wochen haben wir ihn noch zu Hause besucht, jetzt musste der feine Aaron aus unserem A-Wurf leider eingeschläfert werden.

Es ist ganz schrecklich, denn wir dachten, es ginge ihm deutlich besser, nachdem wir seinen Besitzern geraten hatten, ein starkes Arthrosemittel abzusetzen, das schon unserer ersten Hündin Bloxi mehr geschadet als geholfen hatte.

Aber das war gar nicht das Hauptproblem. Aaron hatte offensichtlich einen unentdeckten Tumor im Brustkorb, der ihm das Atmen zunehmend unmöglich machte. Deshalb musste er gestern bei sich zu Hause eingeschläfert werden.

Claudia war zugegen, um seine Besitzer Sabine und Klemens in diesem schweren Moment zu unterstützen. Ich war an diesem Tag leider unterwegs und habe deshalb erst später davon erfahren.

Mit Alwin und Aaron sind nun die beiden Hunde aus unserer Zucht verstorben, zu denen wir den intensivsten Kontakt hatten. Das tut richtig weh. Lieber Aaron, ruhe in Frieden.

( MITI )

Treffen mit Aaron an der Ahr

Blick hinunter von der Saffenburg auf den Womo-Stellplatz
Mayschoß, 24. Januar 2016

Blick hinunter von der Saffenburg auf den Womo-Stellplatz am Bahnhof von Mayschoß (Bildmitte)

Es gibt ja bekanntlich Zufälle, die gibt es eigentlich gar nicht. An einem grauen Sonntagmorgen bin ich früh Morgens mit Doxi nach Mayschoß an der Ahr aufgebrochen, um dort eine Wanderung durch die Weinberge zu unternehmen. Der Wanderparkplatz liegt am kleinen Bahnhof des Ortes, an den auch der Wohnmobilstellplatz grenzt. Und wer steht dort mit seinem Wohnmobil an diesem Morgen? Sabine und Clemens mit Aaron aus unserem A-Wurf.

Zu Hause wohnen sie nur wenige Kilometer von uns entfernt im Nachbardorf. Und nun treffen wir hier in der Fremde unerwartet aufeinander. Was für eine schöne Überraschung! Die Wanderung rauf zur Burg Saffendorf und durch die Weinberge entlang des Rotweinsteigs geriet da fast zur Nebensache.

Der zehnjährige Aaron hat sich riesig gefreut, mich wiederzusehen (wedel, wedel, quietsch, quietsch), und ich freue mich auch immer, wenn ich auf die Drei treffe (nur ohne quietschen). Haben wir natürlich eine Weile geplauscht und mit den Hunden Guschiguschi gemacht. Und weil ich so überrascht war, habe ich natürlich prompt vergessen, Fotos von den beiden Hunden zu machen. So geht’s manchmal 🙂

( MITI )

Wiedersehen mit Aaron

aaron_maerz_2015_07_1280x720
Büttgen, 24. März 2015

Doxi (links) und Aaron (rechts)

Wir freuen uns immer, Hunde aus unserer Zucht wiederzusehen. Heute war Aaron mit Sabine, Klemens und Laura zu Besuch. Die vier wohnen keine fünf Kilometer entfernt, aber irgendwie schaffen wir es doch relativ selten, zusammen zu kommen, obwohl es immer nett ist.

Doxi ist es noch gar nicht gewohnt, dass ausgewachsene Rüden zu Besuch kommen, und so brauchte sie einen kleinen Moment um zu begreifen, dass sich der große Bursche nicht so einfach durch Brummeln und Knurren verscheuchen lässt 🙂

Wir mussten kurz überlegen, in welchem Verwandtschaftsverhältnis die Beiden stehen, schließlich sind sie echte Hovis “vom Niederrhein”. Aaron aus unserem A-Wurf ist ein Sohn von Bloxi , Doxi aus dem D-Wurf eine Tochter von Bloxis Tochter Bellis. Bellis und Aaron sind Halbgeschwister (gleiche Mutti, andere Vater), also sind die Beiden Halbcousin und -cousine.

aaron_maerz_2015_01_1280x720

( MITI )