Zwischenstopp in Einruhr

Zwischenstopp in Einruhr
Einruhr, 19. April 2022

Blick hinunter auf den Obersee und das Zetrum von Einruhr

Auf dem Rückweg von Dedenborn nach Gemünd machen wir in Einruhr halt. Dort mündet  die Erkensruhr, ein Nebenfluss der Rur, in den Obersee. Dieser bildet die Hauptvorsperre der Rurtalsperre und wird von der Rur durchflossen.

In Einruhr endete einst die historische Römerstraße, die vom Hohen Venn über Monschau-Konzen, Simmerath und Kesternich verlief.

Seit dem Mittelalter gehört der kleine Ort zum Einflussbereich der Stadt und Burg Monschau, die ebenfalls an der Rur liegt. Ab 1470 existierte nahe Einruhr eine bedeutendes Eisenwerk, die Pleushütte.

Weil Einruhr im Zweiten Weltkrieg von Bombenangriffen verschont bliebt, findet man im Ort viele gut erhaltene Fachwerkhäuser vor.

Und durch die Nähe zum Rursee und zur Staumauer des oberhalb gelegenen Urftsees ist Einruhr heute ein beliebtes touristisches Zentrum an der Rur. Nett ist es hier.

( MITI )