Kurstadt Bad Orb

Kurstadt Bad Orb
Bad Orb, 2.05.2022

Doxi im Kurpark vor dem letzten von einst elf Gradierwerken im Ort

Bad Orb ist die größte Kurstadt im Spessart. Sie liegt zwischen bewaldeten Bergen im Tal der Orb. Dort habe ich mit Doxi die Nacht auf dem Womo-Stellplatz am Kurpark verbracht. Am Morgen brechen wir zu einer Stadterkundung auf.

Die Region um Bad Orb ist bereits seit keltischer Zeit besiedelt und kam im Mittelalter durch die Salzgewinnung zu Wohlstand. Zunächst in mit Holz beheizten Siedepfannen, später in Gradierwerken wurde der wertvolle Rohstoff auf Basis solehaltiger Quellen gewonnen und über die alte Handelsstraße „Eselsweg“ zur Verschiffung an den Main transportiert.

Im Zuge der Industrialisierung und Mechanisierung im 19. Jahrhundert wurde die traditionelle Salzgewinnung jedoch unwirtschaftlich und im Jahre 1899 endgültig aufgegeben.

Statt dessen setzte man nun auf den Kurbetrieb auf Basis der salzhaltigen Sole aus dem Untergrund.  Zur Anlage des Kurparks auf dem ehemaligen Salinengelände wurden alle Gradierwerke bis auf das jüngste und größte von 1806 abgerissen.

Heute bilden der Kurbetrieb, das Gesundheitswesen und der Tourismus die Haupteinnahmequelle des Ortes. Abseits vieler schmucker Kurbauten und Villen verfügt Bad Orb bis heite über eine sehenswerte Altstadt mit vielen prächtigen Fachwerkbauten. Das alles schauen wir uns auf einer knapp zweistündigen Stadtwanderung an.

( MITI )