Im schönen Jossatal

Im schönen Jossatal
Mernes, 5.05.2022

Doxi an der Jossa im Talgrund

Wir sind im Hochspessart eingetroffen. Die erste Nacht verbringen wir auf dem schönen Womo-Stellplatz in Mernes. Der kleine Ort liegt rund acht Kilometer südöstlich von Salmünster im Tal der Jossa, jenseits eines Höhenrückens des zum Kinzigtal hin auslaufenden Spessarts.

Die Jossa ist ein 32 km langer Spessart-Fluss, der im Jossgrunder Ortsteil Lettgenbrunn entspringt und beim Ortsteil Jossa der Gemeinde Sinntal in die Sinn mündet.

Am Abend wandere ich mit Doxi durch das mittlere Jossatal von Mernes 5 km nach Burgjoß und wieder zurück.

Die Talwiesen zwischen den beiden Orten werden stellenweise von weißen Rindern, Ziegen und freilaufenden Hühnern bevölkert.

In Burgjoß schauen wir uns das Wahrzeichen des Ortes, das frühere Renaissance-Wasserschloss an. Das Schloss wurde zwischen 1541 und 1573 unter Daniel Brendel von Homburg ausgebaut, dem mächtigen Erzbischof und Kurfürsten von Mainz. Heute ist darin ein hessisches Forstamt untergebracht.

Auf dem Rückweg machen wir an einer Kuhweide halt, auf der neben zahlreichen Muttertieren und vielen Kälbern auch der riesig wirkender Bulle – vermutlich der Papa – weidet. Nach und nach kommen erst die Kleinen, dann auch die Alten zu uns heran, um vor allem Doxi zu bestaunen. Süß ist das.

( MITI )