Zehn Tage im Moin-Moin-Land

„Moin Moin“ so grüßt man sich hier zu jeder Tages- und Nachtzeit.

Gerade sind wir von einer zehntägigen Womo-Tour durch Ostfriesland zurückgekehrt. Wir hatten großes Glück mit dem Wetter. Als wir kamen, endete gerade eine Schlechtwetterperiode, und als wir die Region wieder verließen, kam der Regen zum ersten Mal wieder zurück.

Wir waren an der Küste und sind schön durch das Watt gestapft, wir haben beeindruckende Städte besucht und viel Kunst gesehen. Und zwischendurch waren wir auch noch für ein paar Tage in einem Yoga-Zentrum, um Yoga und Meditation zu praktizieren.

Die Tour war geprägt von den Sommerfarben Ostfrieslands: Blau, Weiß und Grün. Blau der Himmel, die Siele und das Meer, Grün die Deiche und die Wiesen und Weiß die Schafe und die nach ihnen benannten Wolken.

In den Küstenorten war es mitunter etwas schwierig, schöne lange Wanderungen mit Doxi zu unternehmen, denn die Deiche sind in der Regel für Hunde gesperrt. Gut, dass ich den Fahrradanhänger dabeihatte, denn so konnten wir losgelöst vom Womo auch etwas entferntere Ziele ansteuern, um dort ausgiebig mit Doxi zu laufen.

Unsere Stationen auf dieser Reise: Leer, Wymsdorfer Kolk, Emden, Aurich, Horumersiel, Minsen, Schellig, Hooksiel, Jever, Hohenkirchen, Wilhelmshaven, Oldenburg, Dangast und Varel. Alle Beiträge und viele schöne Fotos aus Ostfriesland gibt es hier.

( MITI / )