Paddeln auf dem Rursee

Paddeln auf dem Rursee
Rurberg, 22. Juni 2022

Eingebettet in den tiefgrünen Kermeter: Der 8 km² große Rurses

Heute bin ich in die Nordeifel gefahren, um auf dem Rursee zu paddeln, der die Rur auf einer Länge von rund 10 km zwischen Rurberg und Schwammenauel aufstaut.

Der See ist ein beliebtes Wassersportrevier und nach dem Bleilochstausee in Thüringen der volumenmäßig zweitgrößte Stausee Deutschlands. Er befindet sich westlich des Kermeters, einem ausgedehnten Waldgebiet im Herzen des Nationalparks Eifel.

Fast viereinhalb Stunden war ich bei herrlichem Sommerwetter auf dem See unterwegs, um von Rurberg zur Staumauer bei Schwammenauel und zürück zu paddeln.

Immer wieder zogen an mir die beiden Ausflugsdampfer „Aachen“ und „Stella Maris“ vorbei, die in der Touristensaison auf dem See verkehren.

Dann gab es ein klein wenig Wellen (sehr willkommen), auf dem ansonsten ruhigen See. Dazwischen viele Segelboote, Angelboote und Paddler, so wie ich.

Als mir auf dem Rückweg nach Rurberg die Arme schwer wurden, habe ich für einen kurzen Moment damit geliebäugelt, mich mitsamt meinem Faltboot von einem der beiden Schiffe mitnehmen zu lassen. Aber das gilt natürlich nicht 🙂 Also habe ich durchgehalten.

( MITI )