Ein Tag mit Sinok #2

Ein Tag mit Sinok #2
Büttgen, 1. September 2018

Sinok (links) und Doxi (rechts)

Zwei Jahre ist es her, dass wir den feinen Sinok unserer Freunde Clemens und Sabine schon einmal zum „Hundesitting“ übernommen haben. Damals war er fast noch ein Junghund.  Jetzt ist er wieder da und mit mehr als zweieinhalb Jahren beinahe ausgewachsen.

Damit Doxi ob der Präsenz eines Rüden in ihrem Revier nicht so rumzickt, hatten wir die Beiden bereits ein paar Tage vorher zusammengebracht. Da war Doxi tatsächlich zunächst ganz schön knurrig, aber heute war es dann schon kein Problem mehr.

Sinok ist wirklich ein ganz süßer und lieber Bursche mit richtig viel Kraft. Als ich im Garten Yoga gemacht habe, hat er sich gleich neben meine Matte gelegt. Plötzlich hatte ich seinen großen Kopf auf meiner Brust. Das war soooo herzig!

Ich habe zwischendurch immer wieder mit den beiden Hunden im Garten gespielt. Am Nachmittag ist es Sinok dann aber doch irgendwie langweilig geworden. Oder vielleicht hatte er auch Heimweh. Auf jeden Fall ist er durch den Gartenzaun geschlüpft und stand quietschend vor der Garage der Nachbarn, weil er nicht mehr zurück kam. Ist aber nichts passiert 🙂

( MITI )