Die kleinste Stadt Bayerns

Die kleinste Stadt Bayerns
Rothenfels, 8. Mai 2022

Blick von der Burgtreppe hinunter nach Rothenfels. Links das alte Rathaus.

Sieben Kilometer südlich von Neustadt am Main liegt Rothenfels, die kleinste Stadt Bayerns. Eingezwängt zwischen dem Fluss und einem Steilhang besteht die Stadt aus wenig mehr als einer Hauptstraße und einer darüber liegenden mittelalterlichen Gasse. Auf der anderen Mainseite liegt der deutlich größere und modernere Ort Zimmern.

Oben auf dem Steilhang über dem Ort thront die Burg Rothenfels, die dort vor rund 850 Jahren errichtet wurde. Beeindruckend ist nicht nur der mächtige Bergfried, sondern auch die tolle Aussischt hinunter in das Maintal.

Heute ist die Burg eine christliche Jugend- und Erwachsenenbildungsstätte mit Jugenherberge in freier Trägerschäft und ein beliebtes Ausflugsziel zwischen Würzburg und Aschaffenburg.

Vom Ort führt eine endlos erscheinende Treppe hinauf zur Burg. Während ich mit Doxi im prallen Sonnenschein aufsteige, bekomme ich immer mehr das Gefühl, das will ich meinem kleinen Fellmonster nicht in Gänze zumuten.

Auf halber Strecke leine ich Doxi im Schatten an und steige alleine weiter auf. Sie wartet dort ganz brav auf mich, bis ich nach einer kurzen Besichtigung der Burg wieder bei ihr bin.

( MITI )