An der Nahemündung in Bingen

An der Nahemündung in Bingen
Bingen am Rhein, 8. Oktober 2021

Doxi an der Mündung der Nahe in den Rhein. Im Hintergrund der Binger Mäuseturm.

Ich rolle die Nahe von ihrem Ende auf und beginne mit einem Besuch in Bingen. Hier mündet die Nahe nach 125 km in den Rhein. Vom Saarland kommend fließt sie am Südrand des Hunsrücks durc h die rheinland-pfälzischen Landkreise Birkenfeld, Bad Kreuznach und Mainz-Bingen.

Das Panorama an der Nahe-Mühdung ist imposant. Links auf einer kleinen Rheininsel der Binger Mäuseturm, dahinter am gegenüber liegenden Ufer die Ruine der Burg Ehrenfels. Der Rhein bildet hier die Grenze zwischen Rheinland-Pfalz und Hessen.

Auf der anderen Rheinseite erhebt sich über den Hängen des Niederwalds das Niederwalddenkmal aus der Zeit der deutschen Reichsgründung von 1871. Es liegt auf dem Gebiet der Stadt Rüdesheim, die etwas weiter am Rheinufer in der Sonne glänzt.

Mit Doxi laufe ich ein Stück an der Rheinpromenade stromaufwärts. Anschließend steigen wir durch das Ortszentrum von Bingen zur Burg Klopp auf, in der heute die Stadtverwaltung residiert. Von dort haben wir noch einmal einen herrlichen Panoramablick auf die Nahemündung und den Rhein.

( MITI )