Zwei Wochen im Vogtland

Zwei Wochen im Vogtland
4. September 2020

Mit dem Wohnmobil an der Göltzschtalbrücke

Ich bin zurück von einer schönen Reise mit Doxi durch das Vogtland im Länderviereck von Thüringen, Sachsen, Bayern und Böhmen. Wir sind täglich rund 20 km gewandert und haben interessante Städte und liebliche Landschaften durchstreift.

Von Westen kommend haben wir zunächst an drei Orten in der Mitte von Thüringen Halt gemacht, unter anderem bei meinen lieben Verwandten in Erfurt. Anschließend sind wir weiter nach Osten gefahren mit Weida als erster Station im Vogtland.

Der Name Vogtland entstand aufgrund der mittelalterlichen Herrschaft der Vögte von Weida, Gera, Plauen und Greiz über diese Region. Noch heute ist die Gegend reich an Schlössern und Burgen aus dieser Zeit.

Im nördlichen Bereich des Vogtlandes wird das Landschaftsbild durch Felder, Wiesen und bewaldeten Hügelkuppen (“Pöhle”) geprägt. Stellenweise wirkt die Landschaft sehr idyllisch.

Durchschnitten wird das Hügelland von zahlreichen Flusstälern, insbesondere von der Weißen Elster und der Göltzsch.

In diesen Tälern stehen auch zwei der ikonischen Bauwerke des Vogtlands, die Göltzschtalbrücke und die Elsterbrücke, die beiden größten Ziegelsteinbrücken der Welt.

Im Süden und Südosten steigt das Hügelland zum Mittelgebirge hin in Richtung Tschechien an und nimmt, vor allem im Osten, auch Teile des Erzgebirges ein. Der bekannteste Berg des Vogtlands ist der Aschberg (930 m.ü.N.N) bei Klingenthal im Westerzgebirge.

Das Vogtland gilt als eine der vulkanisch aktivsten Zonen in Mitteleuropa. Alle zehn bis zwanzig Jahren gibt es hier stärkere Erdbeben, zuletzt in den Jahren 2000 und 2014.

Insbesondere die größeren Städte des Vogtlands wie Plauen und Greiz sind reich an prächtigen Bürgerhäusern, die vom frühen Wohlstand in der Region zeugen.

Zwei Wochen im Vogtland

Ausdehnung des Vogtlands im frühen Mittelalter (Karte von Mario Schmalfuß | http://commons.wikimedia.org | Lizenz: CC BY-SA 3.0 DE)

Triebfeder der industriellen Entwicklung war der Maschinen- und Musikinstrumentebau, sowie die Herstellung von Spitzen und Stickereien.

Tatsächlich kamen bis zum Zweiten Weltkrieg mehr als drei Viertel aller Orchesterinstrumente, die weltweit hergestellt wurden, aus dem Vogtland. Auch die “Plauer Spitzen” waren international bekannt und begehrt.

Mir hat es hier wirklich sehr gut gefallen. Schade, dass ich nicht noch etwas mehr Zeit hatte. Sonst hätte ich mir auch noch das angrenzende Erzgebirge angeschat. Na, veilleicht ein anderes Mal …

Alle Fotos und Beiträge von dieser ereignisreichen Tour gibt es hier.

 

Tour-Kalender

Impressionen von dieser Reise

Stellplätze auf dieser Tour

1.) Mühlberg / Parkplatz am Ortsrand Zwei Wochen im VogtlandParknieschen unter Bäumen, nur zwei Fahrminuten von der Autobahnabfahrt entfernt. Ideal für Wanderungen zu den Drei Gleichen. Keine Infrastruktur.
Töpfersgasse 1, 99869 Drei Gleichen (kein offizieller SP)
2.) Bad Berka / Stellplatz am Parkplatz P2 Zwei Wochen im VogtlandParklatz auf Asphalt im Ortszentrum direkt an der Ilm. V/E vorhanden.
Bleichstraße, 99438 Bad Berka (0 € / Zwei Wochen im VogtlandStrom verfügbar)
3.) Rudolstadt / Festplatz Zwei Wochen im VogtlandGroßer Festplatz direkt an der Saale. Parken auf Rasen oder Schotter, teilweise unter Bäumen. Nur wenige Schritte zur Innenstadt. Keine Infrastruktur.
Röntgenstraße 2D, 07407 Rudolstadt (kein offizieller SP)
4.) Saalfeld / Parkplatz Weidig Zwei Wochen im VogtlandFestplatz in unmittelbarer Nähe zur Saale unterhalb des Schlosses. Parken auf Schotter oder Rasen. Nur wenige Fußminuten zur Innenstadt. Keine Infrastruktur.
Am Weidig 1, 07318 Saalfeld/Saale (kein offizieller SP)
5.) Weida / Parkplatz am Sportplatz Zwei Wochen im VogtlandParkplätze auf Schotter am Fußballstadion. Keine Infrastruktur.
Grochwitzer Weg 57, 07570 Weida (kein offizieller SP)
6.) Netzschkau / Parkplatz an der Göltzschtalbrücke Zwei Wochen im VogtlandEoinfacher Schotterparkplatz direkt an der Göltzschtalbrücke. Guter Ausgangspunkt für Wanderungen. Keie Infrastrktur.
Brückenstraße 7, 08491 Netzschkau (kein offizieller SP)
7.) Plauen / Stellplatz am Neustadtplatz Zwei Wochen im VogtlandAusgewiesene Stellplätze auf Asphalt am hinteren Rand eines Großparkplatzes. Nur wenige hundert Meter vom Zentrum entfernt. Keine Infrastruktur.
Syrastraße, 08523 Plauen (0 € / kein Strom)
8.) Talsperre Pöhl / Stellplatz am FKK-Strand Zwei Wochen im VogtlandToller Platz direkt am See auf Schotter und Rasen. Größtenteils Blick auf den See, teilweise unter Bäumen. V/E vorhanden.
Pöhler Straße 10, 08543 Pöhl (15 € / Zwei Wochen im VogtlandStrom verfügbar)
9.) Falkenstein / Parkplatz im Ort Zwei Wochen im VogtlandEinfacher Parkplatz auf Asphalt in der Nähe des Rathaus. Womos stören dort nicht. Abends ruhig. Keine Infrastruktur.
Hammberbrücker Str., 08223 Falkenstein/Vogtland (kein offizieller SP)
10.) Bad Elster / Parkplatz am Bahnhof Zwei Wochen im VogtlandParkplatz auf Straßenpflaster unter Bäumen am Bahnhof etwas außerhalb von Bad Elster. Platz für zwei oder drei Womos. Keine Infrastruktur. Nachts ruhig.
Brambacher Str. 1, 08645 Bad Elster (kein offizieller SP)
11.) Klingenthal / Parkplatz am Schulzentrum Zwei Wochen im VogtlandLehrer- und Schülerparkplatz gegenüber vom Gymnasium mit tollem Blick hinunter nach Klingenthal. Im hinteren Bereich stören Womos nicht. Sehr steile Auffahrt aus dem Tal. Keine Infrastruktur.
Amtsberg 20, 08248 Klingenthal (kein offizieller SP)
12.) Zwickau / Platz der Völkerfreundschaft Zwei Wochen im VogtlandAsphaltierter Großparkplatz am Rande der Altstadt direkt am Park Rosenwiese. Nachts ruhig. Keine Infrastruktur, aber für eine Nacht und zur Besichtigung der Stadt wunderbar.
Osterweihstraße 6, 08056 Zwickau (1 € / kein Strom)
( MITI )