Schlagwort-Archive: Moers

Stadtwanderung Moers

Stadtwanderung Moers
Moers, 1. November 2020

Kurze Rast mit unseren sympathischen Begleiterinnen am Alter Markt

Stadtwanderungen mag ich ja immer gerne. Heute, auf Allerheiligen, war ich mit Doxi in Moers unterwegs. Die Stadt 7 km westlich der Ruhrmündung in Duisburg und 13 km nördlich von Krefeld blickt auf eine lange und wechselvolle Geschichte zurück.

Der Stadtname Moers leitet sich von Moor ab. Er ist darauf zurückzuführen, dass der einstmals mäandernde Rhein hier große Sumpfflächen hinterließ. Auf den höher liegenden trockenen Arealen entstanden erste Ansiedlungen.

Ursprünglich lag die Stadt direkt am Rhein. Doch zwischen 1270 und 1280 kam es nach Hochwassern zu gravierenden Änderungen im Rheinverlauf.

Seitdem liegt die Stadt 7 km vom Fluss entfernt. Dennoch wurde Moers bis ins 18. Jahrhundert immer wieder von verheerenden Hochwassern des Rheins heimgesucht.

Im Mittelalter wurde die Stadt zunächst vom Adelsgeschlecht der Grafen von Moers beherrscht, das erstmals im Jahre 1160 urkundlich erwähnt wird. Um diese Zeit wurden die ältesten Teile des Schloss Moers angelegt, das bis heute den Mittelpunkt der Stadt bildet.

Später kam die Stadt unter die Herrschaft der Oranier. In dieser Zeit entstand nach niederländischem Vorbild der umlaufende gezackte Schutzring aus Wallanlage, Wassergraben und Bastionen, der noch heute im Stadtbild an einigen Stellen zu erkennen sind.

1702 fiel die Stadt im Wege der Erbfolge an Preußen und wurde 1706 Fürstentum. 1794 kam die Stadt unter französische Herrschaft und gehörte ab 1798 zum Département de la Roer. Auf dem Wiener Kongress 1815 wurde der gesamte Niederrhein und damit die frühere Grafschaft Moers wieder dem Königreich Preußen zugeschlagen.

Heute ist Moers die größte Stadt Deutschlands, die weder kreisfrei noch Sitz eines Kreises ist, und mit ihrer gut erhaltenen Innenstadt und den vielen Grünflächen eine echte Perle am Niederrhein. Mit hat es sehr gut gefallen, hier unterwegs zu sein.

( MITI )