Rund um Deudesfeld

Rund um Deudesfeld
Deudesfeld, 27.10.2021

Blick hinunter nach Meerfeld und zum Meerfelder Maar vom Hang, auf dem sonst die Gleichschirmflieger starten

Von Gillenfeld bin ich über Manderscheid und Meerfeld nach Deudesfeld weitergefahren. Es sind nur 20 km, aber ein ständiges Auf und Ab über steile Höhen, enge Täler und schmale Sträßchen.

Mit dem PKW wäre das vermutlich kein Thema, aber mit dem Wohnmobil muss man schon ganz schön aufpassen beim Bremsen und Schalten und Steigen. Ich bin wirklich froh, als ich wohlbehalten auf dem hübschen kleinen Stellplatz oberhalb von Deudesfeld angekommen bin.

Von dort untenehme ich am späten Nachmittag mit Doxi eine schöne Wanderung, die uns zunächst zum Aussichtsturm „Landesblick“ auf den grasbewachsenen Höhen über Meerfeld führt. Von dort hat man einen herrlichen Blick hinunter in den Ort und zum Meerfelder Maar.

Das Maar wird auf ein Mindestalter von 40.000 Jahren datiert und soll durch eine gewaltige unterirdische phreatomagmatische Explosion entstanden sein.

Auslöser war das Auftreffen heißen aufsteigenden Magmas auf eine wasserreiche Gesteinsschicht. Die Magmakammer liegt etwa 2000 bis 6000 m unter dem Meerfelder Maar.

Dann beginnt unser Abstieg hinunter durch stillen Wald zur Kleinen Kyll. Deren Lauf folgen wir stromaufwärts zur Bleckhausener Mühle und noch ein Stück darüber hinaus.

An der Einmündung des Speicherbachs in die Kleine Kyll wechseln wir die Uferseite und folgen nun dem Speicherbach zurück nach Deudesfeld. Nach knapp drei Stunden und 11 Wanderkilometern erreichen wir kurz vor dem Eintritt der Dunkelheit wieder unseren Stellplatz.

( MITI )