Schlagwort-Archive: SaarPfalzMittelrhein2015

Nassau an der Lahn

Brücke über die Lahn mit Blick auf die Innenstadt
Nassau/Lahn, 10.10.2015

Brücke über die Lahn mit Blick auf die Innenstadt

Tag
11
Die letzte Station unserer Reise durch das Saarland, die Pfalz und das Mittelrheintal ist Nassau an der Lahn.

Eigentlich wollte ich von der Loreley weiter nach Braubach am Rhein, unterhalb der Marksburg gelegen. Aber der Stellplatz in Braubach war so voll, da habe ich mich einfach ein wenig treiben lassen und bin mit dem Wohnmobil in Nassau auf den Bahamas an der Lahn gelandet.

Die Stadt im Lahntal zwischen Koblenz, Bad Ems und Limburg liegt an der deutsch-niederländischen Ferienstraße Oranier-Route, denn die Burg Nassau ist der ursprüngliche Stammsitz der amtierenden Herrscherhäuser von Luxemburg und der Niederlande.

Die Burg oberhalb der Stadt und ihr Bergfried sind öffentlich zugänglich. Vom Turm aus hat man einen wunderbaren Blick auf die Stadt und auf das Lahntal. Herrlich!

( MITI )

Auf der Loreley

Blick vom Lereleyfelsen in Richtung St Goarshausen
St. Goarshausen, 9.10.2015

Blick vom Loreleyfelsen in Richtung St Goarshausen

Tag
10
Die Loreley ist für mich ein mythischer Ort, seit ich als 15-Jähriger ein Rockkonzert mit BAP als Übertragung von der Loreley-Waldbühne im WDR-Rockpalast erlebt habe.

Es war an einem Samstagabend bei uns zu Hause im Wohnzimmer, meine Eltern schliefen schon, und ich bin zum ersten Mal zu Rockmusik so richtig abgegangen. Ganz genau erinnere ich mich noch an das Gänsehautgefühl von damals und die elektrisierende Vorstellung, dass das Leben für mich jetzt so richtig losgeht.

Kaum dreißig (!) Jahre später bin ich zum ersten Mal an diesem magischen Ort. Wolfgang Niedecken ist mittlerweile 60 und auch ich gehe auf die 50 zu. Aber egal.

Mit dem Wohnmobil stehen wir auf dem Parkplatz des Infozentrums am Loreleyfelsen 125 Meter über St. Goarshausen. Mit Doxi unternehme ich eine schöne 10 Km-Wanderung, die uns rund um das Felsplateau, den angrenzenden Wald und auch hinunter zum Rhein nach St. Goarshausen führt. Endlich geschafft!

( MITI )

Rund um Schloss Vollrads

Eingang zum Weingut Schloss Vollrads
Oestrich-Winkel, 9.10.2015

Eingang zum Weingut Schloss Vollrads

Tag
10
Weiter geht es am rechten Rheinufer auf der Bundesstraße 42 Richtung Norden. Wir machen in Oestrich-Winkel Halt und wandern vom Ortsrand aus durch die Weinberge hinauf zum Schloss Vollrads, das auf 160 Meter Höhe liegt.

Das hübsche Schloss mit Wohnturm, Wassergraben, Herrenhaus, Schlossgarten und Wirtschaftsgebäuden gehört seit 1997 der Sparkasse Nassau, nachdem sich der hoch verschuldete Besitzer das Leben genommen hat. Eine wirklich wunderschöne Anlage, die heute als Weingut fungiert und auf der gerade Wein abgefüllt wird, als wir dort vorbeischauen.

Wir wandern weiter durch die Weinberge zum Schloss Johannisberg und entlang des Waldrandes zurück zur unserem Startpunkt. Auch wenn das Wetter an diesem Morgen zu wünschen übriglässt, erleben wir landschaftlich eine sehr schöne Tour.

( MITI )

In Eltville am Rhein

Eltville am Rhein
Eltville, 8.10.2015

Eltville am Rhein

Tag
9
Nach unserer Tour durch das Saarland und die Pfalz bewegen wir uns langsam wieder Richtung Heimat. Heute haben wir zunächst nördlich von Wiesbaden, in Eltville auf der östlichen Rheinseite, Station gemacht.

Das hübsche Eltville ist nicht nur die größte Stadt im Hessischen Rheingau, sondern auch die Stadt mit den meisten Städtetiteln in Deutschland: Weinstadt, Sektstadt, Rosenstadt und Gutenbergstadt, das ist wirklich unübertroffen.

Tatsächlich gibt es hier nicht nur jede Menge Rosen, sondern auch viele historische Sekt- und Weinbaubetriebe, darunter auch den bekannten Hersteller der Marke „MM“-Sekt. War wünschen Prosit.

( MITI )

Hinauf zum Kloster Eberbach

Luftbild des Klosters Eberbach, im frühen Mittealter eines der größten und reichsten im deutschsprachigen Raum
Eltivllle, 8. Oktober 2015

Luftbild des Klosters Eberbach, im frühen Mittealter eines der größten und reichsten im deutschsprachigen Raum

Tag
9
Ich wollte ins Kloster und kam in die Psychiatrie! Und alles nur, weil ich bei der Zieleingabe auf meinem Navi um eine Daumenbreite zu weit östlich gelandet bin. Aber das wusste ich in diesem Moment natürlich noch nicht.

Also bin ich mit Doxi, brav dem Navi folgend, zunächst von Eltville am Rhein entlang nach Erbach gewandert. Von dort ging es dem Rheinsteig folgend durch Weinberge hinauf nach Kiedrich und von dort durch die Ausläufer des Taunus zum Kloster Eberbach. Dachte ich jedenfalls.

Als wir aus dem Wald traten und auf die Rückseite des vermeintlichen Klosters zu liefen, wunderte ich mich schon: Die Gebäude ganz modern und Sportanlagen, die nach allen Seiten – auch nach oben – von Gittern eingefasst waren.

Das sah so gar nicht nach einem mittelalterlichen Zisterzienserkloster aus. Auf der Vorderseite der Anlage dann die Auflösung: Ich war in der forensischen Psychiatrie Eltville gelandet, rund anderthalb Kilometer von meinem eigentlichen Ziel entfernt. Upps 🙂

( MITI )

In Neustadt an der Weinstraße

Am Martplatz in der Altstadt von Neustadt a.d.W., direkt neben der Kirche
Neustadt/Weinstraße, 7.10.2015

Das Scheffelhaus am Martplatz in der Altstadt von Neustadt a.d.W., direkt neben der Kirche

Tag
8
Wir stehen mit dem Wohnmobil in Hambach, einem Ortsteil von Neustadt an Weinstraße. Bis zum Stadtzentrum mit der Altstadt sind es rund 5 Kilomer, und mein Pedelec hat mich hingebracht 🙂 Nett ist es hier.

( MITI )