Schlagwort-Archive: kochen

Rote Linsen Curry mit Spaghetti

Rote Linsen Curry mit Spaghetti
Büttgen, 26. Februar 2024

Ich freue mich über jedes Gericht, das auch ohne Fleisch schmeckt. Und dies hier ist ein wunderbarer Ersatz für Spaghetti Bolognese. Nicht nur geschmacklich, sondern auch im Hinblick auf den Reichtum an Proteinen.

Im Mittelpunkt stehen die Roten Linsen. Dafür zunächst zwei große Zwiebeln plus zwei oder drei Konblauchzehen kleinhacken und in der Pfanne mit gutem Pflanzenöl anbraten. Darauf kommen dann 2 EL Tomatenmark und 2 bis 3 TL Curry-Pulver, je nach gewünschter Schärfe.

Nun 200 g Linsen hinzugeben und das Ganze mit 500 ml Gemüsebrühe ablöschen, bevor es bei starker Hitze aufgekocht wird. Danach sofort bei kleiner Hitze unter geschlossenem Deckel für 15 bis 20 Minuten köcheln lassen, je nachdem, wie bissfest man die Linsen haben möchte.

Wer es besonders indisch mag, gibt noch zwei TL Garam Marsala hinzu. Und um dem Ganzen noch eine bissfeste Note zu verleihen, füge ich kurz vor dem Garwerden noch eine kleine Handvoll steirischer Kürbiskerne hinzu.

Parallel dazu die Spaghetti nach Vorgabe kochen und anschließend beides zusammen servieren. Ich liebe es!

( MITI )

Pasta mit Porree und Thunfisch

Pasta mit Porree und Thunfisch
Büttgen, 20. Februar 2024

Schnell gekocht, lecker und eine wirklich ausgefallene Kombination

Ein etwas ausgefallenes Rezept, das ich vor einer Weile im Internet entdeckt habe, hat sich mittlerweile einen festen Platz in unserem Menüplan erobert: Pasta mit Porree (Lauch) und Thunfisch.

Klingt ein wenig schräg, ist aber wirklich lecker und vor allem ganz schnell zubereitet: Einfach zwei Porreestangen in schmale Scheiben schneiden und in der Pfanne mit etwas Butter andünsten. Dann 250 ml Gemüsebrühe und eine Packung Kräuterschmelzkäse dazugeben.

In der Zwischenzeit die Nudeln aufsetzen und wie gewohnt kochen. Nun eine Dose Thunfisch abtropfen lassen und zum Porree in die Pfanne geben. Das Ganze nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Nudeln zusammen geben, sobald diese fertig sind.

Durch den Schmelzkäse natürlich nicht unbedingt kalorienarm, aber wunderbar lecker und im Kühlschrank problemlos ein paar Tage haltbar – sofern was übrigbleibt  😉

( MITI )

Nudeln mit Avocado-Creme

Nudeln mit Avocado-Creme
Büttgen, 15. Februar 2024

Alles schön angerichtet

Freunde von Avocados, Knoblauch und leckerer Pasta werden dieses Gericht lieben: Einfach zwei Avocados schälen, halbieren und gemeinsam mit Knoblauch und Basilikumblättern pürieren.

Parallel dazu Nudeln nach Wahl kochen. Bei mir waren es heute Fussili aus Kichererbsen, aber ganz traditionelle Spaghetti tun es natürlich auch.

Nach dem Kochen die Nudeln, die Avocado und dazu eine gute handvoll kleingeschnittene Tomaten in eine Pfanne geben und gemeinsam ein wenig durchziehen lassen. Ich habe das Ganze zusätzlich noch mit etwas Feta-Käse angereichert, aber das muss vielleicht gar nicht sein.

Vor dem Servieren den Teller mit Parmesan bestreuen und mit einigen Basilikumbättern garnieren, dann sieht dieses köstliche Essen auch noch wunderbar aus.

Okay, vielleicht sollte ich nächstes Mal etwas weniger Knoblauch nehmen, aber immerhin: so bleibt die Erinnerung an den intensiven Geschmack noch etwas länger erhalten.

Nudeln mit Avocado-Creme

( MITI )

Rosenkohl-Gnocchi-Auflauf

Rosenkohl-Gnocchi-Auflauf
Büttgen, 13. Februar 2024

Kalorienreich, aber dafür auch unglaublich lecker

So lecker kann Resteverwertung sein: Wir haben einen köstlichen Auflauf gebacken aus allem, was der Kühlschrank unbedingt loswerden musste: Gnocchi, Rosenkohl, Tomaten und Champignons.

Das Ganze eingetaucht in eine verführerische Sauce aus Schmand, Sauce-Hollandaise, Kräuterschmelzkäse und Röstzwiebeln (Credits go to Heike). Und alles schön überbacken mit Gratinierkäse. So lecker schmelzig und so kalorienreich, dass man gar nicht die Finger davon lassen mag. Yumyum.

( MITI )

Köstliche Kichererbsen-Pfanne

Köstliche Kichererbsen-Pfanne
Büttgen, 11. Februar 2024

Kichererbsen mit Kartoffeln, Blumenkohl und Tomaten

Ich freue mich über jedes neue fleischfreie Rezept, das es auf meine Wiederkochliste schafft. Und dieses hier hat meinen Segen: Eine Pfanne mit vorgekochten Kichererbsen aus der Dose, dazu Kartoffeln, Blumenkohl, Zwiebeln, Tomaten und neben Salz und Pfeffer ordentlich Currypulver. Schnell zubereitet, proteinreich und richtig lecker!

( MITI )

Weißkohl mit Paprika indisch

Weißkohl mit Paprika indisch
Büttgen, 2. Februar 2024

Winterlich defitg und rleativ schnll zubereitet

Ein ausgesprochener Fan von Weißkohl bin ich ja nicht, aber kein Grund, nicht mal ein neues Rezept mit dem beliebten Herbst- und Wintergemüse auszuprobieren, das bei uns am Niederrhein als „Kappes“ durchgeht.

In der nordindischen Variante wird der Kohl zusammen mit einer grünen und einer roten Paprika in kleine Streifen geschnitten und dann mit ganz vielen indischen Gewürzen scharf angebraten.

Zum Einsatz kommen dabei Kreuzkümmel, Kurkumapulver, Korianderpulver, Chilipulver, Garam Masala und natürlich etwas Knoblauch und eine Zwiebel.

Das macht den Kohl nicht nur pikant, sondern sorgt auch für eine bessere Verdaubarkeit, wofür hierzulande typischerweise Kümmel verwendet wird.

Obwohl Kohl eine relativ lange Garzeit aufweist, ist das Gericht schnell zubereitet, denn der Kohl darf durchaus knackig bleiben. Ich weiß noch nicht, ob das mein Lieblingsgericht werden wird, aber schlecht geschmeckt hat es nicht 🙂

Weißkohl mit Paprika indisch

Aus der Pfanne duftet es richtig scharf, nicht dass ich es mit dem Chili übertrieben habe !?

( MITI )