Rast im Baerler Busch

Rast im Baerler Busch
Duisburg, 9. Mai 2020

Doxi am Waldsee im Baerler Busch an der Stadtgrenze zwischen Moers und Duisburg

Was kann es Schöneres geben, als bei warmen Wetter an einem bezaubernden See Rast zu machen? Nach unserem Abstecher zum Kloster Kamp sind wir weiter gefahren zur Halde Rheinpreussen und dem angrenzenden Waldsee an der Stadtgrenze zwischen Duisburg und Moers.

Die Halde Rheinpreussen wird weithin sichtbar gekrönt von der mit 30 Meter Höhe größten Grubenlampe der Welt. Von der Haldenspitze hat man einen wunderbaren Blick auf den Rhein und die Stahlwerke und Kokereien im Norden von Duisburg.

Unterhalb der Halde befindet sich im Baerler Busch ein malerischer Waldsee, ein beliebtes Freizeitareal für Familien und Hundefreunde. Doxi hat wie immer viel Spaß, durch das Wasser zu tapsen und sich anschließend schön im Sand abzurollen.

Nur auf den leicht aufdringlichen Labradorrüden Sam hat sie irgendwie nicht so große Lust. Da flüchtet sie doch lieber ins Wasser und verbellt ihn von dort aus.

( MITI )