Im Zentrum von Memmingen

Im Zentrum von Memmingen
Memmingen, 20.09.2019

Marktplatz mit Rathaus (links) im Zentrum von Memmingen

Nach unserer Morgenwanderung am Wurzacher Ried fahren wir 40 km weiter nach Memmingen an der Iller, auf der bayerischen Seite kurz hinter der Landesgrenze zu Baden-Württemberg. Die Stadt bezeichnet sich gerne als Tor zum Allgäu, liegt aber tatsächlich noch in Oberschwaben, etwa 50 Kilometer südlich von Ulm und 115 Kilometer südwestlich von München

Früher wurde Memmingen auch als „Stadt der Tore, Türme und der Giebel“ bezeichnet, weil ein großer Teil der mittelalterlichen Altstadt den Zweiten Weltkrieg und die Nachkriegsjahre überstanden hat. So gibt es unter anderem noch zehn Stadttore und Türme, zahlreiche mittelalterliche Handwerker- und Patrizier-Häuser und mehr als zwei Kilometer Stadtmauer.

Der mittelalterliche Marktplatz prägt mit dem Alten Rathaus, der Großzunft und dem Steuerhaus das Stadtbild. Außerdem gibt es in der Altstadt zahlreiche hübsche Straßenzüge, durch die der Stadtbach fließt. Schön ist das hier, ich bin ganz angetan.

( MITI )