Vom Bend zur Vollrather Höhe

Rehe im Tiergehege im Bend

Improvisiert geht auch: Ohne Wanderkarte oder GPX-Track bin ich heute gemeinsam mit meiner Wanderfreundin Gabi einfach der Nase nach eine sehr schöne 20 km lange Tour rund um Grevenbroich gelaufen.

Wir starten am Sportplatz in Wevelinghoven und folgen der Erft bis ins Zentrum von Grevenbroich. Dann geht es durch den Stadtpark und das Gelände der ehemaligen Landesgartenschau in den Bend. Wir passieren das Tiergehege und laufen durch den Gustorfer-Wald bis nach Neuenhausen.

Dort steigen wir am Welchenberg auf und blicken aus dem Wald auf das riesigie Gelände des stillgelegten Braunkohlekraftwerks Frimmersdorf. Dahinter beginnt unser Aufstieg auf die rund 170 Meter Hohe Vollrather Höhe.

Auch heute ist die weithin sichtbare Abraumhalde wieder das Ziel vieler Radsportler, weil man dort richtig schön Höhenmeter “machen” kann. Man muss nur ein paar Mal rauf und runter fahren.

Wir überqueren die Höhe und steigen auf der anderen Seite beim Allrather Friedhof wieder herab. Unten angekommen umrunden wir den Nordteil der Halde. Dann folgt ein nicht ganz so schöner Teil durch die Grevenbroicher Südstadt zurück nach Wevelinghoven, wo wir nach rund vier Stunden wieder eintreffen.

Obwohl wir die Tour nicht geplant hatten, hat das alles super geklappt, sicher auch, weil wir Beide in der Vergangenheit getrennt voneinander schon oft mit dem Fahrrad in dieser Gegend unterwegs waren.

( MITI )