Dörferweg an der Sieg

Dörferweg an der Sieg
Eitorf, 26. Februar 2022

Blick von der Siegbrücke am östlichen Rand von Eitorf

Eine schöne Tour aus dem Reigen der „Erlebniswege Sieg“ bin ich heute mit Doxi ab Eitorf gelaufen. Wir starten am kostenlosen Wohnmobilstellplatz an den Siegwiesen hinter dem Siegtal-Gymnasium und laufen zunächst entlang der Sieg stromaufwärts durch den historischen Hindenburgpark.

Die Uferwege sind offiziell noch gesperrt, weil die Sieg Hochwasser geführt hat, doch bereits wieder passierbar.

Dann geht es vom Flußufer durch den Ortsrand von Eitorf stetig bergauf in die Ausläufer des großen Waldgebiets Leuscheid oberhalb des Siegtals.

Auf den Höhen laufen wir von Ort zu Ort und genießen dabei die weiten Blicke in das Siegtal. Wir passieren Höhenstein, Käsberg, Siebigteroth, Lascheid und Mierscheid mit vielen hübschen Fachwerkhäusern.

Nachdem wir die Mierscheider Höhen hinter uns gelassen haben, steigen wir durch dichten Wald schließlich wieder ins Siegtal hinab.

Noch vor der Sieg treffen wir im Tal auf den lieblichen Eipbach, dem wir durch die Vororte bis ins Herz von Eitorf folgen. Durch das Ortszentrum mit der Pfarrkirche und dem Dorfplatz erreichen wir nach etwas mehr als drei Stunden und 13,5 Kilometern schließlich wieder unseren Startpunkt an der Sieg.

Bevor wir uns auf die Rückreise machen, fahren wir noch ein Stück Siegaufwärts und checken zwei Womo-Stellplätze in Herchen und Dattenfeld, beides Ortsteile von Windeck.

( MITI )