Zum ersten Mal im Zoo

Zum ersten Mal im Zoo
München, 13. Oktober 2013

Doxi bestaunt die fremdartigen Tiere. So was hat sie noch nie gesehen.

Ich liebe Zoologische Gärten. Gerne nehme ich auch die Hunde mit. Bloxi und Bellis sind im Krefelder Zoo schon Pinguinen und schwarzen Panthern Auge in Auge gegenübergestanden, nur durch eine Glasscheibe getrennt. Vermutlich war es deshalb nur eine Frage der Zeit, bis auch Doxi ihre erste Begegnung mit Känguru und Co. haben würde.

Auf unserer München-Tour waren wir heute Morgen ganz früh und bei schönstem Herbstwetter im Zoo Hellabrunn. Ich kannte den Zoo bisher nur von Bildern und muss sagen, dass er mir sehr gut gefallen hat. Auch Doxi fand den Besuch äußerst spannend. Mir kam es allerdings so vor, als ob sie sich mehr für die zahllosen Geruchsspuren anderer Hunde entlang des Besucherweges interessierte als für die exotischen Attraktionen links und rechts davon.

Immerhin: Bei den nur durch einen Wassergraben von uns getrennten Kängurus wäre Baby-Doxi am liebsten ins Gehege gesprungen, um ein wenig mitzuspielen. Bei den Wölfen hat sie sich dagegen gleich weggeduckt, um nicht gesehen zu werden. Und die im Außengehege auf Laufseilen balancierenden Lemuren-Affen haben ihr ziemlich Respekt eingeflößt. Obwohl sie gar nicht so groß sind. Vielleicht war es der Menschenartige Gang oder ihr Geschrei. Man weiß es nicht.

Sicher ist aber: Das war nicht Doxis letzter Besuch im Zoo.

Zum ersten Mal im Zoo
( MITI )