Auf Wiedersehen, Alwin

Auf Wiedersehen, Alwin
Büttgen, 2. Juni 2012

Lieblingssport: Hovawart-Heben. Bei 41 KG reicht es allerdings nur noch zu einem gequälten Lächeln.

Heute war der letzte Tag mit Alwin. Nun ist er wieder bei seiner Familie. Wir waren in den vergangenen zwei Wochen regelmäßig unterwegs, haben viel gespielt und verschiedenste Orte besucht, u. a. „meinen“ Vereins-Flugplatz in Weilerswist. Dort hat er sich gleich mit den UL-Flugzeugen und den Kaninchen am Platz angefreundet.

Alwin ist wirklich ein ganz lieber, schöner und anhänglicher Bursche, mit dem man wunderbar im Garten spielen kann. Tagsüber ist er mir kaum von der Seite gewichen und hat entweder draußen auf dem Rasen oder drinnen im Büro direkt hinter mir gelegen. Mit seiner kräftigen Stimme hat er Passanten und andere Hunde am Gartenzaun ordentlich verbellt, aber immer gleich auf freundlich umgeschaltet, wenn jemand zu Besuch kam.

Drei Mal hat sich Alwin in den vierzehn Tagen mit Bloxi gezankt (also eigentlich sie mit ihm und immer wg. Fressen), zwei Mal auf den Büroteppich gekotzt und einmal ist er mir im Feld kurz abgehauen, einem Hasen hinterher. Ansonsten lief alles super. Mama Bloxi hatte zwischendurch eine kleine Gesundheitskrise und musste zum Arzt, aber auch diese schwierigen Tage haben wir gemeinsam überstanden.

Ja, lieber Alwin, jetzt bist du wieder in deiner vertrauten Umgebung. Wir haben Dich echt gern und werden Dich ein wenig vermissen. Keiner ist so stark wie Du. Mach’s gut, mein „Digger, Digger“, und bis bald!

( MITI )