Schlagwort-Archive: Isselburg

Rund um Isselburg

Rund um Isselburg
Anholt, 21.07.2018

Die Bocholter Aa kurz vor Isselburg

Für heute habe ich mir eine längere Wanderung rund um Isselburg und Anholt vorgenommen. Das Gebiet liegt im westlichen Münsterland unmittelbar an der Grenze zu den Niederlanden.

Um den heißesten Stunden des Tages aus dem Wege zu gehen, sind wir früh am Morgen an unserem Übernachtungsplatz in Hochelten aufgebrochen und in das 25 km entfernte Anholt gefahren. Pünktlich um 9:00 Uhr ging es dann am Wasserschloss Anholt los.

Das prächtige Schloss im Stile des Niederländischen Barock hatte ich mit Doxi bereits vor einigen Monaten auf unserer Schlössertour durch das Münsterland besucht, Deshalb haben wir dort heute nur kurz halt gemacht.

Anschließend ging es zunächst durch den historischen Ortskern von Anholt und weiter zur kleinen Siedlung Regniet unmittelbar der Grenze zu den Niederlanden. Kurz dahinter erreichen wir die Bocholter Aa, ein rund 50 km langer Nebenfluss der Issel, der aus dem Kreis Borken in den niederländischen Achterhoek fließt. Der nur schwach dahinströmende und mit vielen Seerosen bewachsene Fluß bildet in diesem Abschnitt die Grenze zu den Niederlanden.

Über mehrere Kilometer folgen wir dem Fluss in östlicher Richtung, bis wir beim Suderwicker Venn nach Süden in Richtung Isselburg abdrehen. Wir überqueren die Issel und laufen durch das historische Zentrum von Isselburg. Dahinter wenden wir uns in Richtung Anholt und stoßen bald auf die alte Klevsche Landwehr, einem spätmittelalterlichen Graben- und Wallsystem, das sich ursprünglich auf einer Länge von 40 km durch die Kreise Wesel und Borken zog.

Wir folgen der Klevschen Landwehr, die hier als Wassergraben den Platz des Golfclubs Wasserschloss Anholt durchschneidet. Ich genieße es immer wieder, durch die schön kultivierte Landschaft von Golfplätzen zu laufen. Herrlich ist das! Auch hier.

Nach knapp vier Stunden und 17 Wanderkilometern erreichen wir schließlich wieder unseren Ausgangspunkt am Wasserschloss Anholt. Das war wirklich eine sehr reizvolle Wanderung, die den Charakter des Münsterlandes eindrucksvoll erlebbar gemacht hat. Kompliment an den Westfälischen Heimatbund e.V., der diese Tour zusammengestellt hat.

( MITI )

Burg Anholt bei Isselburg

Burg Anholt bei Isselburg
Isselburg, 25. Februar 2018

Das Wasserschloss Anholt

Nachdem wir mit Doxi an diesem eiskalten Februarsonntag eine große Heimatrunde gedreht haben, besuche ich am Nachmittag die Burg Anholt bei Isselburg, die eigentlich ein Schloss ist. Die Anlage gilt als eines der größten Wasserschlösser des Münsterlandes und befindet sich an der Grenze zum Niederrhein unweit der Landesgrenze zu den Niederlanden.

Ihre Ursprünge liegen in einem Wehrbau aus dem 12. Jahrhundert zur Sicherung des Besitzes der Diözese Utrecht.Im Mittelalter kam die Burg in den Besitz der Grafen zu Salm-Salm, in deren Privatbesitz sie sich noch heute befindet. In der Burganlage ist ein Museum sowie ein Luxushotel untergebracht. Das Schloss ist eingebettet in einen riesigen Park, der im 19. Jahrhundert als englischer Landschaftsgarten gestaltet wurde. Eine äußerst sehenswerte Anlage, die im Licht der starken Wintersonne heute ganz besonders strahlt.

( MITI )