Aufstieg zum Gschwender Horn

Blick hinunter auf den Großen Alpsee. Doxi hat gerade ihr dollen fünf Minuten und rast über die Wiese.

Blick hinunter auf den Großen Alpsee. Doxi hat gerade ihr dollen fünf Minuten und rast über die Wiese.

Von unserem Standort in Immenstadt haben wir heute eine anspruchsvolle 17 Km-Rundwanderung rauf zum Gschwender Horn auf 1480 Meter Höhe ü.N.N. unternommen.

Oberhalb des Kleinen Alpsees wanderten wir zunächst auf dem Hornweg mit engen und geschwungenen Pfaden über zahlreiche Bäche und Wasserfälle hinweg durch den Wald nach Bühl.  Parallel zum Großen Alpsee ging es weiter in den „Stadtwald“ und von dort stetig hinauf bis zur Seifenmoos-Alpe auf 1.355 Metern Höhe ü.N.N. Von dort konnten wir den herrlichen Fernblick nach Norden, Westen und Osten genießen. Sogar der Bodensee in rund 40 Kilomenter Entfernung war bei herrlichem Sonnenschein und klarer, trockener Luft am Horizont erkennbar.

Ab hier wurde der Weg schwieriger, weil größtenteils schneebedeckt.  Trotzdem waren am Nikolaussonntag eine Menge Wanderer unterwegs. Insbesondere rund um das Kemptener Naturfreundehaus war ganz schön was los. Dort begann unser Abstieg, der uns schleßlich wieder aus dem Schnee heraus und zurück nach Immenstadt führte.

Das Wander-Navi hat unterwegs ein wenig rumgezickt, Hinterher habe ich dann festgestellt, dass wir den Weg in umgekehrter Richtung gelaufen sind. Okay, mein Fehler 🙂 Trotzdem eine tolle Wanderung.

( MITI / )