Am Brandenburger Tor (in der Rureifel)

hdr
Hürtgenwald, 14. Mai 2015

Ausgangspunkt für den alliierten Vorstoß auf das Reichsgebiet im Oktober 1944

Heute war ich mit Doxi in der Rureifel im Hürtgenwald auf dem 17 km langen Biberweg unterwegs. Völlig überraschend sind wir dort auf ein Brandenburger Tor gestoßen. Das haben die alliierten Streitkräfte im Herbst 1994 errichtet, als sie von Belgien kommend im Hürtgenwald ihren Vormarsch auf das „Reichsgebiet“ starteten.

Die vielen Kriegsgräberstätten in der Umgebung zeugen noch heute davon, dass bei der „Schlacht im Hürtgenwald“ fast 24.000 Soldaten den Tod fanden. Im Wald selbst spürt man allerdings nichts mehr davon.

( MITI )