Von Aremberg nach Eichenbach

aremberg_jan_2015_00_1024x576Der Aremberg im rheinland-pfälzischen Landkreis Ahrweiler ist mit einer Höhe von 623,8 m.ü.N. der höchste Berg des Ahrgebirges in der Ahreifel.  Sportflieger aus der Region kennen ihn gut. Auch ich bin während meiner Piliotenausbildung regelmäßig am Aremberg vorbei und manchmal auch darüber geflogen. Jetzt waren wir zum ersten Mal zum Wandern dort.

Vom Südhang des gleichnamigen Dorfes Aremberg unterhalb der Bergkuppe hat man bei guter Sicht einen prächtigen Fernblick in die Ahreifel. Gut konnten wir am Horizont die Nürburg bei Adenau erkennen, wo ein Teilstück des Nürburgringes nach dem Aremberg benannt ist.

Wie uns die Wanderschilder verraten, ist Aremberg auch Etappenort des im November 2012 eröffneten AhrSteiges, der von der Quelle der Ahr in Blankenheim bis zu ihrer Mündung in den Rhein bei Sinzig führt.

Für uns ging es vom Dorf Aremberg (240 Einw.) zunächst hinauf zu den Überresten der Burg Arenberg, die 1862 von den Franzosen geschleift wurde. Aus dem verbliebenen Steinen der ehemaligen Anlagen hat man in jüngerer Zeit einen Aussichtsturm errichtet.

Anschließend ging es durch prächtigen Buchenwald hinunter ins malerische Dorf Eichenbach und von dort in einer langen Schleife wieder hinauf nach Aremberg. Eine sehr schöne Wanderung bei Sonnenschein, allerdings mit ganz schön vielen Höhenmetern.

( MITI / )