Am Eingang zum Nord-Ostsee-Kanal

Ich bin mit Womo und Doxi in Kiel angekommen, wo wir einen wunderbaren Womo-Stellplatz in der ersten Reihe an der Schleuse Kiel-Holtau erwischt haben. Die Schleuse bildet den Übergang zwischen der Kieler Förde und dem Nord-Ostsee-Kanal, der meistbefahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt.

Keine dreißig Meter vor uns ziehen bei Tag und bei Nacht riesige Containerschiffe vorbei, teilweise acht Stockwerke hoch mit Containern beladen. Und die Brücke schaut darüber noch ein oder zwei Stockwerke hinaus.

Im Verlauf des Tages passieren bis zu einhundert Schiffe die Schleuse, und sie alle laufen freundlicherweise direkt vor unserem Womo-Fenster vorbei. Ich bin schwer beeindruckt. Nur Doxi lässt das alles kalt. Sie interessiert sich vor allem für die durchdringenden Schreie der Seemöwen …

( MITI / )