In Cochem an der Mosel

Blick von der Moselbrücke auf die Altstadt von Cochem und die Reichsburg

Heute waren wir bei stürmischem Herbstwetter rund um Cochem an der Mosel unterwegs. Bei der abwechslungsreichen,16 km langen Wanderung haben wir auch die beiden bekanntesten Burgen an der Mosel passiert: Die Reichsburg Cochem aus dem 11. Jahrhundert und die hoch über dem Moseltal gelegene Ruine der Winneburg aus dem 13. Jahrhundert.

Der Wetterbericht hatte Wolken und Sonne versprochen, und so kam es auch: Wir hatten auf der Tour vier Stunden und zwanzig Minuten einen dunkelgrauen. wolkenverhangenen Himmel über uns und genau zehn Minuten Sonne. Dafür aber mit einem wunderbaren Regenbogen, als wir gerade auf den Moselhöhen aus dem Ort Faid herauskamen und auf das enge Faitschtal zusteuerten.

Während rund um Cochem in der Tourismussaison wahnsinnig viel los ist, sind wir heute nicht ein einziges Mal anderen Wanderern begegnet. Dabei herrschte in Cochem geschäftiges Treiben. Dort rüstete man sich gerade für den Weihnachts- und Adventsmarkt, der morgen startet. Sind wir ja genau richtig gekommen …

( MITI / )