Der Kiekkaaste am Dollart

Der Kiekkaaste am Dollart
Wymeerer Sieltief, 21.08.2017

Am Übergang zwischen Schilfgürtel und Watt: Der Kiekkaaste. Unter der Holzdecke im Obergeschoss brüten Schwalben.

Ich möchte so gerne mal den Dollart sehen, die große Meeresbucht an der Mündung der Ems in die Nordsee. Nach dem Besuch der Mühle am Wynhamster Kolk suche ich nach einem passenden Fußweg. Doch es erweist sich als gar nicht so einfach, an die vorderste Meereslinie heran zu kommen.

Also setzen wir uns wieder mit dem Womo in Bewegung und halten Ausschau nach einem Aussichtspunkt. Schon nach wenigen Minuten erscheint ein entsprechendes Schild. Über schmale Straßen fahren wir an den Deich heran.

Die Infotafel am Parkplatz ist noch auf Deutsch gehalten, doch als wir wenige Meter weiter den Deich erklimmen, sind die Schilder bereits alle in niederländischer Sprache. Offensichtlich haben wir unbemerkt die Landesgrenze überschritten.

Hier auf holländischer Seite gibt es einen Aussichtspunkt zur Vogelbeobachtung. Er befindet sich hinter dem Schilfgürtel an der vordersten Wasserlinie, die bei Flut erreicht wird. Über schmale Stege geht es mehrere hundert Meter durch das Schilf zu diesem „Kiekkaaste“, der erhöht auf stählernen Beinen im Watt steht.

Unter die Holzdecke im Obergeschoss des Aussichtspunktes haben zahlreiche Schwalben ihre Nester geklebt. Ich wundere mich erst noch, wo denn der ganze Vogelkot am Boden wohl herkommen mag, aber dann sehe ich sie und höre auch schon das Rufen der Jungvögel in ihren Nestern. Mama, Papa, bringt endlich Futter…

( MITI )