Am Wasserschloss Lembeck

Blick auf das Schloss Lembeck aus dem wunderschönen Schlosspark

Letzte Station auf unserer heutigen Tagestour ist das Wasserschloss Lembeck an der Grenze von nördlichem Ruhrgebiet und südlichem Münsterland. Es ist kurz vor 17:00 und wir haben Glück, dass wir noch eingelassen werden. Für heute sind wir die letzten Besucher im Schloss und dem liebevoll gestalteten Schlosspark.

Lembeck steht ursprünglich für „Lehmbach“, was auf den einstigen Standort des Schlosses inmitten eines Sumpf- und Moorgebietes hindeutet. Der Lembecker Wiesenbach wird auf dem Schlossareal zu einem rechteckigen, die Anlage umgebenden Teich gestaut. Die einzelnen Teile des Schlosses liegen so auf Inseln, die durch Brücken miteinander verbunden sind.

Die heutige Gestalt der Schlossanlage geht auf den Grafen Dietrich Conrad Adolf von Westerholt-Lembeck zurück, der eine bereits bestehende, ältere Anlage, in der Zeit von 1674 bis 1692 im Stil des Barocks aus- und umbauen ließ. Ein wirklich sehenswerte Kombination von Schloss und Park.

( MITI / )