Rund um Volkmarsen

Rund um Volkmarsen
Volkmarsen, 18.06.2017

Klatschmohn am Feldrand auf der Scheider-Hochfläche

Von Bad Arolsen sind wir in das zehn Kilometer östlich gelegene Volkmarsen gefahren, wo wir an der Nordhessenhalle einen schönen kostenlosen Womo-Stellplatz direkt an der Twiste gefunden haben. Von dort brechen wir am Morgen zur Wandertour Nummer 2 aus dem Rother Wanderführer „Kurhessen“ auf.

Wir laufen zunächst durch das historische Zentrum des kleinen Ortes rund um die Kirche und das Rathaus. Dann geht es in südlicher Richtung hinauf auf das aus Muschelkalk entstandene Hochplateau der Scheid. Viele seltene Pflanzen und Tiere sind auf diesem Höhenrücken beheimatet. Zwischen landwirtschaftlich genutzten Feldflächen und von Insekten umschwärmten Magerrasenwiesen bieten sich uns hier herrliche Fernblicke auf die umliegenden Berge das Waldecker-Hügellandes.

Wir wandern durch den kleinen Ort Lütersheim am Rande der Hochfläche und steigen hinter dem Sportplatz steil in das Tal der Watter hinab. Der kleine Bach hat sich tief in den weichen Sandstein eingegraben und dabei bizarre Felsformationen geschaffen. Auf der gegenüberliegenden Bachseite sehen wir in der Felswand die Höhle „Hollenkammer“, die früher ein germanischer Kultort war und heute von Fledermäusen bewohnt wird.

Wir folgen dem idyllischen Bachlauf durch den Wald und kommen am Talausgang an der markanten Felsenlandschaft „Katte-Kurts-Klippen“ vorbei. Nun geht es über hochliegende Feldflächen wieder zurück nach Volkersheim, wo wir nach knapp 20 Wanderkilometern erneut unseren Startpunkt erreichen. Da es ziemlich heiß ist, kühlen Doxi und ich erst einmal unsere Füße im kühlen Wasser der Twiste. Was für eine Wohltat!

( MITI )