Am Schloss Bruchsal

Rückseite des Schlosses am Schlosspark (Foto Marius745)

Von der Burg Ravensburg fahren wir weiter in der das 30 Kilometer entfernte Bruchsal. Ich möchte unbedingt das Schloss Bruchsal besuchen, von dem ich schon viele beeindruckende Bilder gesehen habe.

Leider kommen wir von der Rückseite gar nicht richtig an das Schloss heran, da dort an diesem Pfingstwochenende eine Gartenausstellung stattfindet. Doch von der Vorderseite ist der Zugang frei, und da wir früh dran sind, haben wir den Panoramablick auf die prächtige barocke Schlossanlage praktisch für uns allein.

Das Schloss Bruchsal war früher Residenz der Fürstbischöfe von Speyer und wurde ab 1720 als Ersatz für die im Pfälzischen Erbfolgekrieg zerstörte Bischofspfalz errichtet. Es handelt sich im Kern um eine Dreiflügelanlage, deren zentrales Treppenhaus von dem berühmten Balthasar Neumann geschaffen wurde.

Sein genialer Entwurf sieht im Herzen des Corps de Logis ein zweiläufiges, vom Kuppelsaal überfangenes Treppenhaus vor, das zu den beiden Festsälen des Schlosses führt. Der Fürstensaal ist der zur Stadt gelegene Festsaal. Der Marmor- oder Kaisersaal liegt in Richtung des Schlossgartens.

Die Schlossanlage umfasst daneben zahlreiche weitere Gebäudeteile, darunter das Damianstor und die Hofkirche. An der Außenfassade des Corps de Logis und der Orangeriebauten fallen die aufwändig aufgemalten Wandvorsprünge im Stilfe der zeitgenössischen Scheinarchitektur auf. Ich bin wirklich beeindruckt. Schön, dass das mit dem Besuch hier geklappt hat.

( MITI / )