Panoramaweg zum Wasserschloss Ehreshoven

Auffahrt zum Wasserschloss Ehreshoven

Heute waren wir mit meinen Schwiegereltern rund um Ehreshoven bei Engelskirchen im Bergischen Land unterwegs. Weil es über Tag sehr warm werden sollte, starteten wir schon früh am Morgen am beliebten Ausflugslokal „Bergischer Hof“ zu dieser 13 km langen Wanderung.

Gleich am Anfang der Tour boten sich uns herrliche Fernblicke in das Bergische Land, bevor es zum ersten Mal hinunter in das Tal der Agger ging. Wir unterquerten die Autobahn A4 und stiegen auf der anderen Talseite der Sonne entgegen wieder hinauf auf die Höhen. Von dort konnten wir in der Ferne unseren Startort sehen. Und im Tal blitzte uns das Wasser des Agger-Stausees Ehreshoven entgegen.

Bald schon ging es erneut hinab ins Tal und wieder unter der Autobahn A4 hindurch. An einem idyllischen Ensemble künstlich angelegter Fischteiche legten wir im Schatten eine Rast ein. Kurz darauf erreichten wir das schöne Wasserschloss Ehreshoven, das u.a. als Stift für adlige Damen und durch den Malteser Hilfsdienst genutzt wird. Vielen Fernsehzuschauern wird es als Kulisse der TV-Serie „Verbotene Liebe“ bekannt sein.

Gleich dahinter überquerten wir am Wasserkraftwerk Ehreshoven auf einer schwankenden Hängebrücke erneut die Agger, nachdem Bellis und Doxi ausgiebig am Aggerwasser gekostet hatten. Nun begann der Schlussanstieg durch schönen Wald zu unserem Startpunkt, den wir nach rund dreieinhalb Stunden erreichten. Dort wartete bereits ein leckeres Mittagessen auf uns, das wir sehr genossen haben.

( MITI / )