Im historischen Zentrum von Dordrecht

Blick in den Wijnhaven in der Innenstadt von Dordrecht

Von Alblasserdam bin ich mit dem Fahrrad sechs Kilometer nach Papendrecht geradelt, um von dort mit dem Waterbus nach Dordrecht überzusetzen. Das „Drei-Flüsse-Eck“ im Norden der Insel Dordrecht ist der am meisten befahrene Wasserweg der Niederlande. Hier teilt sich der Rheinarm Beneden Merwede in den Kanal Noord, die Oude Maas und den Dordtsche Kil.

Dordrecht erhielt seine Stadtrechte 1220, womit die Stadt die älteste im ehemaligen Holland ist. Durch die Jahrhunderte hat Dordrecht eine Schlüsselposition bei der Verteidigung von Holland eingenommen. Die Brüder De Witt, die in der mittelalterlichen Geschichte der Niederlande eine wichtige Rolle spielen, stammen von hier. Ihnen ist ein großes Denkmal in der Nähe des Marktplatzes gewidmet.

Die Stadt sagte mir bislang nichts, aber nach diesem Besuch bin ich ein echter Fan von Dordrecht. Denn die historische Altstadt mit ihren Kanälen, Gassen und vielen alten Kaufmannhäuern ist wirklich total sehenswert und bei weitem nicht so überlaufen wie beispielsweise Amsterdam. Ein echtes Kleinod.

( MITI / )