Rund um Heiligenhaus

Rund um Heiligenhaus
Heiligenhaus, 3. Mai 2017

Die St.-Jakobus-Kapelle am Abtskücher Teich bei Heiligenhaus

Heute habe ich mit Doxi eine schöne 12 Km-Wanderung rund um Heiligenhaus unternommen. Wir starteten an der St.-Jakobus-Kapelle in Heiligenhaus-Hetterscheidt direkt gegenüber dem Abtskücher Teich. Der klangvolle Name geht auf den der Ausdruck „des abts kuchen“ zurück, der im 14. Jahrhundert auftauchte, nachdem der Gutshof Hetterscheidt zur Hälfte an den Abt des Klosters Werden (heute Essen) vermacht worden war.

Vom Abtskücher Teich stiegen wir auf die Höhen nördlich von Heiligenhaus hinauf. Dort hatte ich unverhofft ein Deja-Vu, als wir in einen schönen Hohlweg einbogen. Denn diesen Weg waren wir vor einigen Wochen bereits einmal auf einer ganz anderen Wanderung gelaufen. Damals kamen wir aus dem Ruhrtal bei Essen-Kettwig hier hinauf. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass sich die beiden Strecken kreuzen und mir war auch nicht bewusst, dass Heiligenhaus so nahe an der Ruhr liegt. Habe ich wieder etwas gelernt 🙂

Besonders reizvoll war der zweite Teil unserer Wanderung, der uns durch das Vogelsangbachtal zurück zu unserem Startpunkt führte. Dabei folgten wir über mehrere Kilometer dem Rinderbach, der das Tal mit Wasser versorgt und jetzt im Frühling eine üppige Vegetation links und rechts seines Laufs entstehen lässt. Dort empfing uns ein unglaublich vielfältiges und anhaltendes Vogelgezwitscher. Schön war das.

( MITI )