In den Maasdünen bei Weeze

Am Reindersmaar

Unmittelbar westlich des Flughafens Weeze erstreckt sich auf niederländischer Seite der Grenze der Nationalpark „De Maasduinen“. Der Park liegt im nördlichsten Teil der Provinz Limburg und wird im Westen von der Maas begrenzt. Er erstreckt sich von Nordwesten nach Südosten auf einer Länge von rund 23 Kilometern bei einer durchschnittlichen Breite von 2 bis 4 Kilometern.

Nachdem ich Jutta zum Flughafen Weeze gebracht habe, unternehme ich mit Doxi einen kleinen Ausflug in den Park. Wir starten am Reindersmeer, ein durch den Abbau von Sand und Kies in den Jahren 1971–2001 entstandener Baggersee, der heute seiner natürlichen Entwicklung überlassen ist. Rund um den See und dem gesamten Park gibt es gut ausgebaute Wander- und Fahrradwege.

Die Landschaft ist sehr sandig und von Dünen durchsetzt. Kiefern und gerade frisch ergrünte Birken prägen das Landschaftsbild. Leider ist das Wetter heute nicht so schön. Der April zeigt sich von seiner kalten, grauen und windigen Seite. Aber wir kommen bestimmt noch einmal wieder. Denn schön ist das hier.

( MITI / )