In der Altstadt von Hachenburg

Historische Häuser am Marktplatz von Hachenburg

Als echtes Kleinod entpuppt sich Hachenburg, die zweite Station auf unserer kleinen Tour durch den Westerwald. Anders als das nahegelegene Altenkirchen wurde Hachenburg durch den zweiten Weltkrieg weitgehend verschont und hat dadurch seine historische Bausubstanz erhalten können.

Das Stadtgebiet erstreckt sich zwischen den Flüssen Nister im Norden und Wied im Süden. Es wird gekrönt von der schön restaurierten Hachenburg, die seit den 1980er Jahren Sitz der Hochschule der Bundesbank ist.

Um den angrenzenden Marktplatz gruppieren sich zahlreiche historische Fachwerkhäuser. Am Rande der Altstadt befindet sich hinter dem Burgpark das Westerwälder Heimatmuseum, auf dessen Gelände mehrere typische Westerwald-Fachwerkhäuser aus verschiedenen Orten der Umgebung wiedererrichtet wurden.

Unterhalb der Burg gibt es einen kostenlosen Womo-Stellplatz, auf dem wir eine Nacht verbringen. Morgen soll es nach einer Woche Dauerregen zum ersten Mal wieder Sonne geben. Dann geht es mit unserer Tour weiter.

( MITI / )