Traumpfad Booser Doppelmaar

Vorne Doxi, hinten das Booser Doppelmaar

Nachdem es für eine große Runde um die Hohe Acht dort heute einfach zu glatt war, sind wir zwanzig Kilometer weiter nach Boos gefahren. Am Rande des kleinen Ortes wartete der Traumpfad Booser Doppelmaar auf uns.

Das Booser Doppelmaar besteht aus zwei verlandeten Maaren mit einem Durchmesser von jeweils rund 700 Metern. Sie sind von Tuffwällen umgeben und als kreisrunde Kessel im Gelände erkennbar. Die beiden Maare bildeten sich vor 10.150 bis 14.160 Jahren und gehören zum jüngsten Vulkanfeld der Vulkaneifel.

Eigentlich wäre der Titel „Booser Doppelmatsch“ für diese Tour heute passender gewesen. Denn die Wege waren nach der Schneeschmelze der vergangenen Tage unglaublich feucht und matschig. Aber egal, so sind wir heute doch noch zu einer schönen Wanderung gekommen.

( MITI / )