Braunlage im Harz

Blick von Bruanlage hinauf zum Wurmberg (Foto 'Derzno)
Braunlage, 31. August 2016

Blick von Braunlage hinauf zum Wurmberg (Foto ‚Derzno | http://commons.wikimedia.org | Lizenz: CC BY-SA 3.0 DE)

Wir sind auf unserer ersten Station im Harz angekommen. Braunlage (550 m ü. NN) liegt im Nationalpark Harz am Rande des Wurmbergs (971 m ü. NN) und bildet traditionell eines der Zentren des Fremdenverkehrs in dieser Region. Ein touristisches Highlight ist die 1963 eröffnete Wurmbergseilbahn, die längste Seilbahn Norddeutschlands

Bis 1989 lag der Ort direkt an der Grenze zur DDR, die ihn vom Nachbarort Elend trennte. Heute erinnert ein Mahnmal an der ehemaligen innerdeutschen Grenze daran. War Braunlage bis zur deutschen Einheit ein gut besuchter Ferienort, so geriet es in den Folgejahren durch den Wegfall der Zonenrandförderung und die zunehmende Konkurrenz aus dem Ostharz in erhebliche wirtschaftliche Schwierigkeiten. Und das merkt man dem Ort heute auch an.

Ich wandere am Mittag mit Doxi durch den Ort, Wir passieren den schönen Kurgarten und steuern auf das liebliche Bodetal zu. Doxi nimmt erst Mal einen kräftigen Schluck aus dem Fluss Bode. Anschließend wandern wir durch den Fichtenwald in einer Schleife um Braunlage herum. An der Basisstation der Bergseilbahn erreichen wir wieder den Ort. Alles ganz nett, aber länger bleiben müssen wir hier nicht unbedingt.

( MITI )