Logenplatz am Meer in Lubmin

Blick aus dem Womo auf die Dünen und die Ostsee

Blick aus dem Womo auf die Dünen und die Ostsee

Nach dem Trubel in Zingst sind wir glücklich im verschlafenen Lubmin auf Usedom gelandet, das ebenfalls über einen kilometerlangen Sandstrand verfügt.

In der DDR-Zeit war der kleine Ort Sitz des größten Kernkraftwerks der DDR, das im Jahr 1990 stillgelegt und seitdem von mehr als 1000 Arbeitern zurückgebaut wird. Seit Anfang der 1990er Jahr kommt hier die North-Stream-Pipeline an Land, die russisches Gas am Boden der Ostsee nach Deutschland bringt.

Wir stehen auf einem süßen kleinen Stellplatz für sieben Wohnmobile hinter den Dünen mit direktem Blick auf das nur wenige Meter entfernte Meer. Vor den Dünen ist ein FKK-Strand, daran schließt sich nur wenige hundert Meter weiter ein endlos langer Hundestrand an.

Ich schmeiße fleißig Stöckchen, die Doxi mit großer Freude aus dem Wasser fischt, um sich mit ihrem nassen Fell anschließend genüsslich durch den Sand zu drehen.

Etwa in der Mitte des Hundestrands stoßen wir auf eine Gruppe von Schwänen. Vierzig Tiere, die Teils im Wasser dümpeln, teils am Strand Fellpflege betreiben. Da sie keine Jungen dabeihaben, sind die Vögel nicht aggressiv. Als wir uns vorsichtig nähern, wechseln die meisten in Wasser und schauen uns von dort ganz entspannt zu. Ein faszinierendes Bild.

( MITI / )