Von Haßmersheim zur Burg Hornberg

Haßmersheim liegt an einer Neckarschleife

Haßmersheim liegt an einer Neckarschleife

Wir bleiben am Neckar und sind von Obrigheim zehn Kilometer weiter südlich nach Haßmersheim gefahren. Hier stehen wir auf dem kostenlosen Womo-Stellplatz direkt am Neckar mit wunderbarem Blick auf die vorbeiziehenden Schiffe.

Unsere Tageswanderung führt uns heute zunächst über die 2014 freigegebene 140 Meter lange Fußgängerbrücke auf die andere Seite des Neckars. Dort erklimmen wir auf steilen Pfaden die Neckarhöhen und wandern zunächst in nördlicher Richtung zur Burg Hornberg. Diese gilt als einer der besterhaltenen Burgen am Neckar. Sie sitzt auf einem schmalen Bergsporn und bestand ursprünglich einmal aus zwei getrennten Burgen, die später zusammengefasst wurden.

Im 16. Jahrhundert hatte Burg Hornberg einen heute berühmten Besitzer: Den Ritter Götz von Berlichingen, der dort 45 Jahre seines Lebens verbrachte. Das zur Burg gehörende Weingut auf den Steilterrassen unterhalb der Burg gilt heute als das zweitälteste noch bestehende Weingut der Welt.

Durch ein schönes Waldgebiet wandern wir anschließend nach Gundelsheim am Neckar und zum dortigen Schloss Horneck. Nordwestlich des Ortes und jenseits des Schlosses erhebt sich der Michaelsberg, dessen Hochfläche das Neckartal um rund 100 Meter überragt.

Wir steigen den Michaelsberg hinauf und wandern über die Hochfläche zurück zum Startpunkt unserer Wanderung. Eigentlich wollte ich ja heute mal etwas kürzertreten, am Ende sind es aber dann doch wieder 20 Kilometer geworden 🙂

( MITI / )