An der Our

Europadenkmal im Dreiländereck von Deutschland, Belgien und Luxemburg

Europadenkmal im Dreiländereck von Deutschland, Belgien und Luxemburg

Heute waren wir im Deutsch-Luxemburgischen Grenzgebiet entlang der Our unterwegs. Der wild-romantische Fluss entspringt in Belgien unweit der Kyll-Quelle und bildet im nördlichen Teil Luxemburgs die Grenze zu Deuschland. Die Region in den Ardennen links und rechts des Flusses ist sehr Wald- und Wassereich und deshalb ein beliebtes Wandergebiet.

Unsere Wanderung begann am Europadenkmal nahe dem Dreiländereck Belgien–Deutschland–Luxemburg. Von dort ging es mehrere Kilometer in südlicher Richtung an der Our entlang bis zur Kalbermühle. Dort verließen wir den Fluß und wanderten durch den Wald, an einem Steinbruch vorbei, bis zum Dorf Lieler auf einer Anhöhe. Von dort ging es zwischen Wiesen und Kuhweiden hindurch wieder hinab in den Wald und entlang des Reibachs, der die Grenze zwischen Luxemburg und Belgien bildet, wieder zurück zu unserem Startpunkt.

Anschließend fuhren wir mit dem Auto noch ein wenig entlang der Our und genossen das schöne Panorama. Wir passierten eines der größten Pumpwasserspeicherbecken Europas und machten einen kurzen Abstecher in den Grenzort Vianden, einem der wichtigsten Touristenorte Luxemburgs. Über der Stadt thront die mächtige Burg Vianden, die in den letzten Jahrzehnten liebevoll restauriert wurde.

Ihre Geschichte ist eng mit dem niederländischen Herrscherhaus von Oranien-Nassau verbunden. Sie ist deshalb ein Anziehungspunkt für viele Besucher aus den Niederlanden. Und auch wir kommen gerne noch einmal wieder in diese schöne Gegend.

( MITI / )