Talsperren bei Meinerzhagen

Blick auf die Staumauer der Fürwiggetalsperre

Blick auf die Staumauer der Fürwiggetalsperre

Nach unserem heutigen Besuch in Burg an der Wupper habe ich mit Doxi einige Wohnmobilplätze im Märkischen Kreis angeschaut. Anschließend haben wir an der Fürwiggetalsperre zwischen Meinerzhagen und Lüdenscheid Station gemacht, die man auf einem schönen 6 km langen Rundweg umlaufen kann.

Sechs Bäche fließen in der Talsperre zusammen, was sich auch in ihrer markanten sternförmigen Struktur bemerkbar macht. Die Talsperre dient in erster Linie der Trinkwasserversorgung von Meinerzhagen und Umgebung. Betreiber ist der Ruhrverband.

Der Ablauf hinter der Staumauer nennt sich dann Verse und fließt wenige Kilometer weiter in die Versetalsperre, die neben Bigge, Möhne und Sorpe zu den großen Stauseen des Sauerlandes zählt. Die Versetalsperre wird zur Trinkwasserversorgung, zur Niedrigwassererhöhung der Ruhr und zur Stromerzeugung genutzt. Das Wasserkraftwerk mit einer installierten Leistung von 400 kW erzeugt pro Jahr ca. 1,2 Mio. kWh Strom, wie eine Infotafel am Ufer verrät.

( MITI / )